Hotel "Frankenbrunnen" - Dinnerkrimi bot beste Unterhaltung Mord im Luftschiff aufgeklärt

Lesedauer: 

Reinhardsachsen. Erstklassige Unterhaltung bekamen am Sonntagabend die Gäste des Dinnerkrimis "Ein Schuss ins Blaue - Mord im Luftschiff" im Akzent-Hotel "Frankenbrunnen" serviert. Und das im doppelten Sinn, denn neben einem erlesenen Vier-Gänge-Menü durften sich die Besucher auf eine spannendens Kriminalstück freuen. Mit dem Traumschiff "Túnfifill" der Gulbran-Reederei hoben sie in die Lüfte ab. An Bord des "schwebenden Palastes" sollten die Passagiere ihre Reise genießen.

AdUnit urban-intext1

So ließ sich zunächst auch alles prächtig an. Trotz der Exaltiertheit einiger Gäste war die luftige Reise zunächst ein voller Erfolg - bis zwei Passagiere nacheinander tot zusammenbrachen.

Plötzlich war es vorbei mit der schwebenden Ruhe und die Gäste fanden sich in einer Mordermittlung wieder. Sie waren aufgefordert, den Mord mit aufzuklären. Raffiniert kombiniert mit dem Vier-Gänge-Menü bot der Abend beste Unterhaltung für Krimiliebhaber und Feinschmecker. Wobei es keine Bühne im klassischen Sinn gab. Stattdessen bewegten sich die Schauspieler im gesamten Raum um die festlich gedeckten Tische herum.

Während die verschiedenen Gänge serviert wurden, sorgte musikalische Untermalung für eine entspannte Atmosphäre. Durch den zwanglosen Ablauf blieb auch genügend Zeit, um sich mit den Tischnachbarn über das vermutete Motiv und den vermeintlichen Mörder zu debattieren. Professionelles Schauspiel, charmante und humorvolle Improvisation sowie ein edles Dinner mit ausgesuchter Speisefolge machten diesen Diner-Krimi zu einem außergewöhnlichen Erlebnis, bei dem die Gäste nicht nur einfach zuschauten, sondern stets Teil des theatralen Geschehens waren.

AdUnit urban-intext2

Der langanhaltende Schlussapplaus dokumentierte eindrucksvoll, wie viel Begeisterung die Darbietung der fünf Schauspieler der "Theater on Tour GmbH Darmstadt" bei den Gästen fand. ds