Im Fernsehen - Walldürner Sängerin tritt in der ARD-Sendung „Immer wieder sonntags“ auf und stellt ihre neue Single vor Liane ist zu Gast bei Stefan Mross

Von 
Ralf Marker
Lesedauer: 
Liane, Daniela Alfinito und Mitch Keller (von links) sind am Freitag bei einem Konzert von Corona-Concerts aufgetreten. Für die Walldürner Sängerin eine interessante Erfahrung. © Corona Concerts

Mit Sommerlaune gegen die Krise heißt es immer sonntags um 10 Uhr live in der ARD. Mit von der Partie ist dieses Mal die Walldürner Sängerin Liane, die dort ihre neue Single präsentieren wird.

AdUnit urban-intext1

Walldürn. Für Kulturschaffende ist es gerade eine schwere Zeit. Konzerte und Auftritte sind abgesagt, das Live-Erlebnis mit den Fans nicht möglich. Das geht auch Liane so. Die Walldürner Sängerin kann zwar nicht auf die große Bühne, ist aber deswegen noch lange nicht untätig.

So ist sie mit Daniela Alfinito und Mitch Keller am Freitag bei einem Online-Schlagerfestival bei Corona-Concerts aufgetreten. Und am Sonntag, 14. Juni, ist sie in der ARD bei „Immer wieder Sonntags“ zu sehen und zu hören.

„Unendlich weit“

Demnächst wird auch die neue Single, die dritte Auskopplung aus dem aktuellen Album ,Unendlich weit’, erscheinen, so Liane weiter. Das Lied wird sie auch in der ARD-Sendung bei Stefan Mross präsentieren. „,Unendlich weit’ heißt die Single, inklusive eines Remix, worauf sich sicher alle Fans freuen werden.“

AdUnit urban-intext2

Die Fränkischen Nachrichten haben sich mit der sympathischen Sängerin unterhalten, über Ziele, Pläne und die besondere Situation in Zeiten von Corona.

Liane, erste Frage: wie geht es Dir und Deiner Familie? Alles gesund und munter?

AdUnit urban-intext3

Liane: Danke, mir und meiner Familie geht es sehr gut. Es sind Gott sei Dank alle gesund, das ist überhaupt das Wichtigste im Leben.

AdUnit urban-intext4

Bühnenauftritte und Konzerte sind seit Wochen abgesagt. Du liebst den Kontakt mit Deinen Fans und dem Publikum. Das ist sicher eine harte Zeit für Dich?

Liane: Ich liebe es auf der Bühne zu stehen, die Menschen mit meiner Musik glücklich zu machen. Der Applaus meiner Fans gibt mir so viel Positives zurück, das vermisse ich wirklich sehr. Seit 2009 darf ich meinen Beruf als Sängerin hauptberuflich ausüben und plötzlich steht alles still, die Konzerte sind bis Ende August abgesagt, das ist eine unglaublich harte Zeit und ich kann nur hoffen, dass ab September vereinzelte Veranstaltungen wieder stattfinden dürfen.

Sind Online-Konzerte ein Ersatz? Immerhin ist es eine Gelegenheit künstlerisch aktiv zu sein und mit den Fans den Kontakt zu halten.

Liane: Online Konzerte sind auf jeden Fall ein Ersatz. Man kann es natürlich nicht mit einem normalen Konzert vergleichen. Ohne Publikum auf der Bühne zu stehen ist absolut ungewohnt, es fehlen die Emotionen der Fans, der Applaus – die ganze Atmosphäre ist anders, aber trotzdem ist es ein tolles Gefühl endlich wieder singen zu dürfen. Ich finde es klasse, was das Team von „Corona-Concerts“ sowie „Blackout Eventmanagement & more“ aus Buchen auf die Beine gestellt hat und uns Künstlern kostenlos solch eine Chance bieten.

Wie war der Auftritt am Freitag für Dich?

Liane: Es hat mir unglaublich viel Spaß gemacht, wieder auf der Bühne stehen zu dürfen. Wie oben erwähnt, ist es ein komplett anderes Feeling. Am Ende eines Songs keinen Applaus zu genießen fehlt absolut. All diese Emotionen, welche man auf der Bühne durch sein Publikum erleben darf, fehlen. Auch der persönliche Kontakt zu dem Publikum ist so wichtig, das fehlt komplett. Am Freitag konnten wir über den Chat mit den Fans kommunizieren, auf Fragen und Grüße eingehen, das war richtig toll. Das Feedback war im Nachhinein auch unglaublich positiv. Die Fans und Freunde haben sich gefreut endlich mal wieder LIANE auf der Bühne sehen zu dürfen, und wir haben alle gemerkt, wie sehr uns die Unterhaltung fehlt!!

Das öffentliche Leben wird nach dem Lock-down Stück für Stück wieder hochgefahren. Weißt Du, wann Du wieder auf die Bühne darfst?

Liane: Leider Nein, bis Ende August ist alles abgesagt. Ich hoffe, so sehr für die gesamte Branche, dass ab September wieder Veranstaltungen stattfinden dürfen.

Gibt es für Kulturschaffende wie Dich auch ein Hilfspaket des Staates? Welche finanziellen Auswirkungen hat die Krise für Dich als Künstlerin?

Liane: Für Kulturschaffende wurde die dreimonatige Soforthilfe angeboten. Es ist eine Hilfe, aber nicht auf Dauer. Für mich als selbstständige Künstlerin ist es nicht so einfach, man kann eine gewisse Zeit überleben, aber die laufenden Kosten muss man trotzdem tragen, ewig kann man sich nicht über Wasser halten. Denn man hat ohne Konzerte und Veranstaltungen absolut keine Einnahmen. Ich hoffe, dass es bald wieder weiter geht und denke positiv.

Nutzt Du die Corona-Zwangspause, um an neuen Projekten zu arbeiten?

Liane: Ja sehr. Ich arbeite mit meinem neuen Team an vielen Projekten. Es sind besondere Auftritte für nächstes Jahr geplant, aber noch nicht spruchreif. Jetzt bin ich erst einmal überglücklich, dass ich diesen Sonntag, 14. Juni, meine neue Single „Unendlich weit“ aus dem gleichnamigen Album in der ARD Fernsehsendung „Immer wieder Sonntags“ bei Stefan Mross ab 10 Uhr präsentieren darf und freue mich schon sehr darauf.

Redaktion Stellvertretender Redaktionsleiter Buchen, zuständig für Walldürn.