AdUnit Billboard
TV Walldürn - Berichte der Abteilungen und Sparten

Leistungsbeweis erbracht

Lesedauer: 

Walldürn. Eindrucksvoll dokumentiert wurden bei der Generalversammlung des TV Walldürn die vielfältigen Aktivitäten und sportlichen Erfolge im Breiten- und Leistungssportbereich durch die Berichte der Sparten oder Abteilungen, die jeweils in Personalunion von Leonie Zimmer für die Turnabteilung, die Volleyballabteilung, die Radsportgruppe und den Sportabzeichenstützung TV Walldürn, von Steven Diehm für die American-Football-Abteilung und für die Cheerleader-Gruppe sowie die Seniorengruppen, die Faustballabteilung, die Schwimmabteilung, die Aerobic-/Jazzgymnastikgruppen und die Ausgelagerte Abteilung in Waldstetten vom Vorsitzenden Leo Kehl vorgetragen wurden.

AdUnit Mobile_Pos2
AdUnit Content_1

Alle Sparten beziehungsweise Abteilungen hatten wiederum eine durchweg sehr positive Leistungsbilanz aufzuweisen und wussten jeweils von vielfältigen sportlichen Aktivitäten und Erfolgen auf Vereins-, Kreis-, Gau- und BTB-Ebene zu berichten. Damit wurde wiederum einmal mehr der nachhaltige Leistungsbeweis erbracht, dass der TV Walldürn auch in den Jahren 2020 und 2021 über viele talentierte Breiten- und Leistungssportler verfügte, die von nahezu 40 ehrenamtlich tätigen Übungsleitern das ganze Jahr über – soweit dies bedingt durch die Corona-Pandemie möglich war – in vorbildlicher Weise, mit sehr großem und beispielhaftem Engagement sowie mit fundiertem fachlichen Können und Wissen erfolgreich trainiert und betreut wurden.

Leonie Zimmer sagte über die Turnabteilung, dass diese aus zwei Gruppen besteht, 35 Turnerinnen und drei Turnern. Bedingt durch die Folgen der Corona-Pandemie musste der Trainings- und Wettkampfbetrieb im Verlauf der letzten beiden Jahre oftmals für längere Zeit unterbrochen werden. Für das laufende Vereinsjahr 2022 wurden drei Wettkämpfe geplant, darunter die Teilnahme am Kinderturnfest des Main-Neckar-Turngaus und die Teilnahme am Landeskinderturnfest des Badischen Turnerbundes in Künzelsau.

Zur Volleyballabteilung sagte sie, dass die Corona-Pandemie in dieser Abteilung vieles durcheinander gebracht hat, sich aber dennoch strukturell wie sportlich in den letzten zwei Jahren nicht viel verändert hat. In diesem Zeitraum war fast die komplette Bandbreite an Unternehmungen weggebrochen, und auch der Trainingsbetrieb der einzelnen Gruppen war stark dezimiert. Dennoch gab es auch einige Lichtblicke: Seit August 2021 können drei Gruppen der Volleyballabteilung in der neue Sporthalle Keimstraße trainieren und die Volleyballjugend mit Trainerin Tanja Kunkel ist wieder im Spielbetrieb, die RVR (Rüstigen Volleyball-Rentner) waren zu Fuß oder per E-Bike unterwegs und seit Januar läuft auch wieder der regelmäßige Trainingsbetrieb in den einzelnen Gruppen.

Über den Sportabzeichenstützpunktes sagte sie, dass 2021 insgesamt 47 Jugend- und Erwachsenen-Sportabzeichen an erfolgreiche Absolventen verliehen wurden. Am Familien-Sportabzeichenwettbewerb 2021 des Badischen Turnerbundes nahmen fünf Familien teil. Jüngster Teilnehmer war mit zehn Jahren Moritz Paar, jüngste Teilnehmerin mit sieben Jahren Antonia Paar, älteste Teilnehmerin mit 64 Jahren Sabine Mühling sowie ältester Teilnehmer mit 87 Jahren Franz Schell. An 22 Sportabzeichen-Prüfterminen konnte die Teilnehmer im Verlauf der Monate Mai bis Oktober ihr sportliches Können unter Beweis stellen.

Zur Radabteilung hieß es, dass die TV-Radsportler in den Jahren 2020 bis 2022 Corona-bedingt jeweils erst recht spät mit ihren Radtouren beginnen konnten. Höhepunkt 2020 war die Wochenendtour auf dem Mainradweg, von Höhepunkt 2021 die Etappenfahrt auf den Katzenbuckel und an den Neckar. Außerdem habe Wolfgang Eisenhauer eine Tagestour im Odenwald über Schloßau, Hesselbach und Amorbach organisiert. Die durchschnittliche Teilnehmerzahl lag bei 20.

Die Berichte der American-Football-Abteilung mit der Seniorenmannschaft „Silverbacks“ und der Cheerleader-Abteilung wurden von Abteilungsleiter Steven Diehm vorgetragen. Die Abteilung hat 68 Mitglieder. In der Verbandsrunde 2021/2022 in der Kreisliga Nord, die Pandemie-bedingt als „Halbseason“ ausgetragen wurde, belegten die „Silverbacks“ in der Abschlusstabelle den 3. Platz. Der Zuschauerbesuch bei den beiden Heimspielen im vergangenen Jahr war mit 150 beziehungsweise 250 Zuschauern sehr erfreulich.

Team soll wachsen

Die Cheerleader-Abteilung konnte im zurückliegenden letzten Jahr wegen der Corona Pandemie nicht viel erreichen, da das Training sehr oft ausfallen musste. Im September 2021 erfolgte bei den Cheerleaders ein Trainerwechsel, und neue Trainerin ist Jacqueline Hoog. Seit Februar dieses Jahres trainieren die Cheerleaders wieder. Man war bei Heimspielen der „Silverbacks“ aktiv dabei und präsentierte sich dabei jeweils sehr erfolgreich. Das Cheerleaderteam besteht aus zehn Aktiven. Nach der Footballsaison 2022 will man noch mehr Werbung betreiben, damit das Team noch weiter anwächst.

Über die Berichte der weiteren Abteilungen des TV 1848 Walldürn hatte bei der Generalversammlung zuvor Vorsitzender Leo Kehl informiert (Die FN berichteten).

AdUnit Footer_1
AdUnit Mobile_Footer_1