AdUnit Billboard
Realschule - Spendenlauf am 1. Juli

Laufen für den Regenwald

Lesedauer: 

Walldürn. Klimawandel, Zerstörung des Regenwaldes und anderer wichtiger Ökosysteme, Plastikflut in unseren Meeren – diese Themen werden seit Jahren in den Lehrplänen verschiedener Fächer an der Konrad-von-Dürn-Realschule behandelt. Am Wissen fehlt es also nicht, wohl aber meist am nächsten Schritt: dem Wissen Taten folgen zu lassen. Genau darum geht es der Klasse 9a mit Lehrerin Silvia Spiesberger, die gemeinsam mit ihrem Kollegen Sebastian Reichert einen Spendenlauf der Realschule für ein Ökoprojekt in Indonesien organisiert, das die Erhaltung des bedrohten Regenwaldes und die Unterstützung der vor Ort lebenden Menschen zum Ziel hat.

AdUnit Mobile_Pos2
AdUnit Content_1

Entstanden ist die Idee im Geografie-Unterricht der Klasse 9a. Die Unterrichtseinheit „Wir leben alle in einer Welt“ nimmt in dieser Klassenstufe viel Raum ein und entsprechend sind die Zerstörung des Regenwaldes und die daraus resultierenden Folgen ein großes Thema.

Regelmäßig machte die Klasse mit kleinen Tipps für umweltgerechtes Verhalten im Alltag die anderen Schüler auf die Problematik aufmerksam. Aber bald war den Jugendlichen dies nicht mehr genug: Schnell war die Idee geboren, durch einen Sponsorenlauf an der Schule ein Projekt zu unterstützen, das sich genau diesem Ziel verschrieben hat. Am Montag stellten Christoph Stenftenagel (Biologe) und Alexander Wahlmann (Betriebswirtschaftler) als Gründer des Projekts „EcoProject Wane“ den Klassenstufen 5 bis 9 ihr Umweltprojekt zur Erhaltung des Regenwaldes in Indonesien vor.

Mit Hilfe eines Videos zeigten die Referenten, was ihr Projekt bereits geschafft hat und was aktuell passiert: Aufforstung mit Bäumen und anderen Pflanzen, Farmer bekommen kostenlos Bäume und es gibt eine Partnerschaft mit Greenbooks, einer indonesischen Charity-Organisation, die Schulmaterialien für Lehrprogramme zu nachhaltiger und ökologischer Bildung liefern.

Silvia Spiesberger und Schüler der Klasse 9a zeigten sich als Organisatoren zufrieden mit dem informativen Vortrag, bei dem vor allem die jüngeren Schüler viele Fragen stellten. Wichtig für alle Teilnehmer des Spendenlaufs, der an der Schule am 1. Juli stattfinden wird, ist natürlich, dass die Spenden zu 100 Prozent ins Projekt und vor allem in die Baumschule fließen werden. Nun gilt es für die Teilnehmenden, möglichst viele Sponsoren zu finden, die dieses ehrgeizige Projekt unterstützen.

AdUnit Footer_1
AdUnit Mobile_Footer_1