AdUnit Billboard
Prüfung - Gehorsam und Ausdauer gefragt

Hunde zeigten ihr Können

Von 
ds
Lesedauer: 

Walldürn. Beim Hundeverein Walldürn fand vor kurzem eine Hundeprüfung statt. Als Leistungsrichterin fungierte an diesem Tag Ingeborg Balonier und Thomas Kern hatte das Amt des Prüfungsleiters inne.

AdUnit Mobile_Pos2
AdUnit Content_1

Viele Zuschauer

Viele Zuschauer aus Nah und Fern beobachteten die Prüfung. Erfolgreich vorgestellt wurden Hunde in den Sparten Begleithunde-, Schutzhunde- und Ausdauerprüfung.

Mit einer bestandenen Begleithundeprüfung (BH) ist der Weg offen für alle Richtungen im Hundesport. Hier benötigt der Hundeführer (HF) einmalig eine bestandene schriftliche Prüfung, die sogenannte Hundeführerlizenz.

Teilprüfungen

Die Hunde werden in Gehorsam auf dem Platz und in einem Verkehrsteilbereich wie zum Beispiel in der Stadt geprüft. Die Schutzhundeprüfungen (IGP) gibt es von 1 bis 3 und werden in den drei Teilprüfungen wie Fährte, Unterordnung und Schutzdienst geprüft.

Für die Fährtenprüfung ist man auf die zur Verfügungstellung der Landwirte angewiesen, wofür sich der Hundeverein bei Landwirt Thomas Stang für die Bereitstellung des Fährtengeländes bedankte.

20 Kilometer laufen

In der Ausdauerprüfung (AD) laufen die Hunde 20 Kilometer am Fahrrad und werden dabei zweimal während der Prüfung und am Schluss auf Vitalität, offene Fußsohlen und Ermüdung überprüft. Erfolgreiche Teilnehmer bei dieser Hundeprüfung an diesem Tag waren:

Erfolgreiche Teilnehmer

Jürgen Hartmann (Walldürn) mit Bonny vom Tiefgestade in BH und AD; Jens Pauly (Laudenbach) mit U-Bofort von der Sandkautschneise in BH; Nick Egenberger (Hainstadt) mit Lena in BH; Simon Egner (Möckmühl) mit Mexx TEAM in Gigelsfelsen IGP 1 und AD; Dagmar Merkert (Eberbach) mit Dorle von den Oher Tannen in IGP 1; Markus Schickling (Kleinkahl) mit Wito mit der Sigisliebe in AD. ds

AdUnit Footer_1
AdUnit Mobile_Footer_1