AdUnit Billboard
TC Altheim - Kein Spielbetrieb wegen der Pandemie

Hoffen auf mehr Normalität

Lesedauer: 

Altheim. Der Tennisclub Blau–Weiß führte seine Jahreshauptversammlung für 2020 in der Kirnauhalle durch. Der Vorsitzende Simon Gehrig eröffnete die Versammlung und berichtete er über die Ereignisse des zurückliegenden Jahres. Er sprach von der Frühjahrsinstandsetzung der Plätze, welche unter erschwerten Bedingungen durch die Pandemie durchgeführt wurde. Die Hilfsbereitschaft bei den Arbeitseinsätzen habe zu wünschen übrig gelassen. Auch für das Thema Platzwart wurde noch keine Lösung gefunden.

AdUnit Mobile_Pos2
AdUnit Content_1

Aktionen abgesagt

Er berichtete weiterhin, das alle geplanten Aktionen wie Ortturnier, Tenniswoche, Gaudi-Turnier abgesagt werden mussten. Auch kündigte er an, das am 9. Oktober um 9 Uhr ein großer Arbeitseinsatz an der Außenanlage durchgeführt wird. Hier sind alle Mitglieder als helfende Hand willkommen. Auch braucht man im neuen Jahr eine Lösung für den Geräteschuppen und das Büro, welche in die Jahre gekommen sind.

Anschließend hatte der Sportwart Thomas Sommer das Wort. Er berichtete, auf Grund der Corona-Pandemie wurden alle gemeldeten Mannschaften zurückgezogen. Also wurde keine Meisterschaft oder Aufstieg gefeiert oder eine Spielerin oder ein Spieler des Jahres gekürt. Auch bei der Jugend wurden alle Aktionen abgesagt, wie Sabine Albrecht, in Vertretung von Jugendwartin Verena Kappes, berichtete.

Kassiererin Marina Czerny erläuterte die finanzielle Situation. Für das abgelaufene Geschäftsjahr erwirtschaftete der Verein einen Gewinn. Die Kassenprüfung hatten Sabine Mühling und Matthias Götz vorgenommen und bescheinigten Czerny eine einwandfreie Kassenführung.

AdUnit Mobile_Pos3
AdUnit Content_2

Aufwendige Verordnungen

Die Schriftführerin Sigrid Schmitt berichtete dann über die Vorstandssitzungen. Die stetigen Änderungen der Verordnungen und Vorschriften wegen der andauernden Pandemie, waren sehr aufwendig. Die Mitgliederzahl ist stabil bei 200. Im Anschluss beantragte Roland Fuhrmann die Entlastung der Vorstands, welche einstimmig erteilt wurde.

Bei den anschließenden Ehrungen dankte der Vorsitzende Simon Gehrig Mitgliedern für ihre Vereinstreue: 45 Jahre: Rita Fuhrmann, Roland Fuhrmann, Martin Wojdowski; 40 Jahre: Hubert Mühling; 30 Jahre Katharina Lehner, Jasmin Sommer, Jan Lauer; 25 Jahre: Linda Kern. Er übergab eine Urkunde und ein Präsent.

Abschließend konnten noch Fragen und Anregungen besprochen. Simon Gehrig beendete die Sitzung mit der Hoffnung, dass im kommenden Jahr wieder etwas Normalität eintreten wird.

AdUnit Footer_1
AdUnit Mobile_Footer_1