AdUnit Billboard
Im Jugendzentrum

Festival der Ukrainehilfe

Veranstaltung am Freitag

Lesedauer: 

Walldürn. Die Ukrainehilfe Walldürn veranstaltet ein kleines Festival am Freitag, 23. September, im Jugend- und Kulturzentrum Alter Schlachthof in der Würzburger Straße. Dazu sind alle Ukrainerinnen und Ukrainer willkommen. Alle Interessierten, die bereits den Ukrainetreff unterstützen oder zukünftig unterstützen möchten, werden ebenfalls gerne zu dem bunten Nachmittagsprogramm erwartet.

AdUnit Mobile_Pos2
AdUnit Content_1

Ab 17 Uhr wird Clownin „Artischocke“ das Publikum unterhalten. Bettina Speidel, lange Jahre schon bei den Klinikclowns „Rote Nasen“ in ganz Deutschland im Einsatz, wird für Kleine und Große mit poetischen Clownerien, zauberhaften Überraschungen und spaßigen Gags da sein. Als Schauspielerin hat sie vor einigen Jahren das TiDiBo-Theater mitgegründet und mit dieser Truppe etliche Gastspiele im osteuropäischen Raum gegeben. Ein Auftritt mit „Artischocke“ im Ukrainetreff in Walldürn konnte glücklicherweise arrangiert werden.

Christine Ogel, Mit-Organisatorin des Festivals, die vor einigen Monaten auch die Buchpatenschaften für ukrainische Kinder initiiert hat, konnte Vorleserinnen gewinnen, die aus zweisprachigen Bilderbüchern vorlesen werden. Im Anschluss an die Geschichte „Wie fühlst du dich heute?“ haben alle Kinder die Möglichkeit, mit Farben ihren ganz eigenen Gemütszustand zu Papier zu bringen. Danach wird es Spiele für groß und klein geben.

Mehr zum Thema

Hungermarsch

Einblicke in den Lebensalltag

Veröffentlicht
Von
ad
Mehr erfahren

Der Ukrainetreff möchte mit diesem unterhaltsamen Nachmittag auch den Austausch zwischen den Gastgeberfamilien der geflüchteten Menschen und weiteren Bürgerinnen und Bürgern Walldürns fördern. Freundschaften zwischen Schülerinnen und Schülern oder mit Mädchen und Jungen im Kindergartenalter könnten bei einem Besuch im Alten Schlachthof am kommenden Freitag vertieft werden. Selbstverständlich wird auch Kuchen und Tee gereicht und eine Auswahl erfrischender Getränke.

Unterstützung hat die Stadt Walldürn zugesichert, die Räume zur Verfügung stellt und gerne die Arbeit der ehrenamtlichen Helferinnen und Helfer unterstützt.

AdUnit Footer_1
AdUnit Mobile_Footer_1