AdUnit Billboard
Ausflugstour - „South Side Cruisers“ machen Station in Walldürn

Faszination für US-Cars

Von 
ad
Lesedauer: 
Rund 30 Liebhaber von US-Cars waren kürzlich mit ihren Karossen in Walldürn zu Gast. © Adrian Brosch

Walldürn. Das Auto ist der Deutschen liebstes Kind – ganz unabhängig von seiner Herkunft: Gerade die US-Cars strahlen eine Faszination aus, der man sich als Autoliebhaber nur schwer entziehen kann. Rund 30 von ihnen waren kürzlich beim Walldürner „Fliegerstübchen“ zu bewundern: Die 2012 in Mannheim von Sven Wagner und zwei Mitstreitern „aus Spaß an US-Cars“ gegründeten „South Side Cruisers“ besuchten die Gaststätte am Walldürner Flugplatz im Rahmen einer Ausflugstour. Der Tross umfasste bekannte Autotypen wie den Ford Mustang, den Dodge Charger, den Chevrolet Camaro oder auch den Dodge RAM.

AdUnit Mobile_Pos2
AdUnit Content_1

Die „South Side Cruisers“ weisen aktuell über 40 aktive Mitglieder allein in Deutschland auf; in ganz Europa gehören dem lockeren Zusammenschluss begeisterter US-Car-Fahrer aller Marken und Klassen bereits 130 Enthusiasten an. Mittelpunkt der Gruppe, die als Mitorganisator des „Nascar“-Rennens auf dem Hockenheimring fungiert und dort das US-Car-Treffen in die Wege leitet, sind neben den Autos vor allem menschliche Begegnungen: So finden nicht nur Stammtische, sondern auch allerhand gemeinsame Aktivitäten statt, von denen die Ausfahrt bei guter Witterung nach Walldürn eine darstellte.

Darüber hinaus werden vorrangig im Mannheimer Raum eigene Treffen organisiert. ad

AdUnit Footer_1
AdUnit Mobile_Footer_1