AdUnit Billboard
MSC Walldürn - Weiter überregional erfolgreich. Gelungene erste Saisonhälfte

Fahrer des MSC auf Erfolgskurs

Von 
msc
Lesedauer: 
Die Kartfahrer des MSC Walldürn sind auf Erfolgskurs. © MSC Walldürn

Walldürn. Der MSC Walldürn feierte letztes Jahr mit seinen Kartfahrern eine historische Saison: Zahlreiche Podestplatzierungen bei diversen Rennen, viele Endlaufteilnahmen, zwei nordbadische Meistertitel von Volkan Saglam und Viola Riehl, sowie jeweils drei Teilnehmer beim Bundesendlauf im südbayerischen Bad Aibling und der Deutschen Meisterschaft auf dem Nürburgring sorgten für ein ereignisreiches Jahr.

AdUnit Mobile_Pos2
AdUnit Content_1

Trotz anfänglicher Startschwierigkeiten im ersten Rennen waren die Fahrer des MSC dieses Jahr fehlerfrei und in der Lage schon nach dem zweiten Rennen die ersten Podien und Siege einzufahren. Beim heimischen Rennen, welches am 22. Mai auf dem vereinseigenen Gelände in Walldürn ausgetragen wurde, konnten alle Fahrer des MSC ein „Top 5“ Ergebnis erzielen.

Überregional erfolgreich

Auch im Automobilsport haben sich die Sportfahrer vom MSC Walldürn in der Saison 2022 frühzeitig einen Namen gemacht. Im Automobilslalom sind die Piloten Detlef Rink, Markus Meidel und Rudolf Brandl derzeit erfolgreich unterwegs. Neu eingestiegen im Slalom-Youngster Cup ist Viola Riehl, die schon im Kartsport einige Erfolge einfahren konnte. Zusammen mit Adrian und Christian Riehl gab das Trio dieses Jahr ein positives Bild ab und konnten einige „Top 10“ -Ergebnisse einfahren, darunter ein Sieg von Adrian Riehl auf dem Hockenheimring. Unser RCN-Team, bestehend aus Ulrich Ehret und Rudolf Brandl, feierten beim ersten Saisonlauf mit einem Klassensieg auf einem Toyota GT86-Cup ein Comeback nach Maß. Mit zwei Podestplätzen in der NLS im Gepäck fuhr Danny Brink im BMW 330i E90 einen souveränen 2. Platz beim 24-Stunden-Rennen auf dem Nürburgring ein.

Saisonausblick

Durch die guten Ergebnisse und den zahlreichen eingefahrenen Punkte haben sich die Kartfahrer an der Meisterschaftsspitze gefestigt und sind damit auf Kurs sich für die Endläufe zu qualifizieren.

Die Fahrer Volkan Saglam und Viola Riehl sind mit ihrem 5. Platz in der Meisterschaft auf Kurs für einen Startplatz bei der Baden-Württembergischen Meisterschaft. Nach einem erfolgreichen ersten Jahr für Yannick Richter kann er sich in seiner aktuell zweiten Saison festigen und würde sich auch noch für die südwestdeutsche Meisterschaft qualifizieren mit seinem bisherigen 4. Platz in der jüngsten Altersklasse.

Mit Alexander Riehl und Dilara Saglam jeweils auf dem zweiten Platz ihrer Klasse und Sebastian Brandl als Meisterschaftsführender der höchsten Altersklasse würden sich zum aktuellen Stand insgesamt drei Fahrer des MSC zusätzlich für den ADAC-Bundesendlauf in Friedrichshafen qualifizieren, der bundesweit größten Veranstaltung. Das bisher spannende erste Halbjahr der Kartslalom-Saison sorgte für einige Überraschungen, doch bis zum Ende der nordbadischen Meisterschaft 2022 sind noch sechs weitere Rennen zu bewältigen und jeder Fahrer kann sich noch einen der begehrten Startplätze für die überregionalen Endläufe sichern oder sogar den Titel nordbadischer Meister holen. Beim zweiten Heimrennen am 19. Juni haben die Kartfahrer des MSC wieder die Chance, gute Platzierungen und damit viele Punkte für die Meisterschaft zu holen. Alle Interessenten sind willkommen zur 26. Jugendkart-Veranstaltung.

Die Platzierungen

Platzierungen der Jugendkartfahrer des MSC Walldürn 2021:

Nordbadische Jugend-Kartmeisterschaft des ADAC: 11. Platz Yannick Richter (Klasse K1); 1. Platz Volkan Saglam, 3. Platz Dilara Saglam, 5. Platz Alexander Riehl (jeweils Klasse K3); 1. Platz Viola Riehl (Klasse K4); 2. Platz Sebastian Brandl (Klasse K5)

Baden-Württembergische Meisterschaft: 2. Platz Viola Riehl, 2. Platz Sebastian Brandl, 3. Platz Volkan Saglam, 7. Platz Alexander Riehl, 8. Platz Dilara Saglam.

Südwestdeutsche Meisterschaft:

5. Platz Dilara Saglam, 5. Platz Sebastian Brandl, 7. Platz Viola Riehl, 11. Platz Volkan Saglam.

ADAC Bundesendlauf: 11. Platz Sebastian Brandl, 18. Platz Dilara Saglam, 33. Platz Volkan Saglam, 48. Platz Viola Riehl.

Deutsche Meisterschaft: 4. Platz Sebastian Brandl, 5. Platz Volkan Saglam, 25. Platz Viola Riehl. msc

AdUnit Footer_1
AdUnit Mobile_Footer_1