AdUnit Billboard
Sehenswerte Sammlung

Elfenbeinmuseum öffnet wieder

Lesedauer: 

Walldürn. Nach der coronabedingten Schließung in den beiden vergangenen Jahren ist das Elfenbeinmuseum ab Sonntag, 8. Mai, für Besucher wieder geöffnet. Gezeigt wird eine Auswahl jener Kunstwerke, die der Walldürner Ehrenbürger Oscar Stalf 1952 der katholischen Pfarrgemeinde St. Georg gestiftet hat.

AdUnit Mobile_Pos2
AdUnit Content_1

Viele Stücke erworben

Durch seine Bekanntschaft mit Künstlern und Galerien, auf Auktionen und Auslandsreisen hat er zahlreiche Stücke aus Elfenbein erworben und gesammelt. Obwohl durch die Bombardierung seines Münchener Wohnhauses vieles unwiederbringlich zerstört wurde, hat O. Stalf aus seiner verbliebenen Sammlung 260 in aufwendiger Handarbeit gefertigte kleinere und größere Kunstwerke der Pfarrei vermacht – Ausdruck seiner engen Beziehung zur Stadt und besonders zur Wallfahrt zum Heiligen Blut.

Angemessener Rahmen

Die vor zehn Jahren im Rahmen der Renovierung des Pfarrheimes neu geschaffenen Museumsräume bieten der Stalf´schen Sammlung und damit den Besuchern einen zeitgemäß gestalteten, angemessenen Rahmen. Ein Besuch dieses für unsere Gegend nicht alltäglichen Museums ist deshalb empfehlenswert.

AdUnit Mobile_Pos3
AdUnit Content_2

Das Elfenbeinmuseum ist (zunächst) geöffnet am Dienstag und Sonntag, jeweils von 14.30 bis 16.30 Uhr. Führungen von Gruppen ( zur Zeit höchstens zehn Teilnehmer) sind jederzeit möglich: Anmeldung bei der Tourist-Information der Stadt Walldürn, Telefon 06282/ 67105, oder beim Pfarrbüro, Telefon 06282/92030.

Auf die Einhaltung der aktuell geltenden Corona-Bedingungen ist zu achten.

AdUnit Mobile_Footer_1