An der Grundschule Altheim - Kinderbuchautor Josef Koller war zu Besuch und las aus seinem Werk Eine Schulstunde der besonderen Art

Von 
dka
Lesedauer: 
Bei den Schülern der Grundschule Altheim war die Begeisterung groß, als der Kinderbuchautor Josef Koller dort Station machte und aus seinen Werken vorlas. © Daniela Kappes

Auf die Schüler der Grundschule in Altheim wartete eine Schulstunde der besonderen Art. Der erfolgreiche Kinderbuchautor Josef Koller stellte seine Geschichten um „Die Spezialisten“ und „Joko“ vor.

AdUnit urban-intext1

Altheim. Der Autor legte sofort los und ließ die Kinder aus den Klassen 1 bis 4, aber auch das gesamte Lehrerkollegium eintauchen in die Welt seiner Helden. Er brachte große Bildertafeln mit und stellte damit die einzelnen Charaktere vor und spielte lustige sowie spannende Szenen seines Werks nach. Einzelne besondere Szenen um die Freunde Goran, Lisa, Steini und Rieke las er vor. Spannung und Begeisterung waren in den Augen der Schüler zu lesen. Kaum eine Szene verstrich ohne ein herzliches Lachen seitens der Kinder. Die meisten sind noch während der Lesung neugierig auf die Bücher geworden und Ausrufe wie „Ich will alle Bände von den Spezialisten“ waren aus sämtlichen Reihen zu hören.

Große Begeisterung wurde auch gezeigt beim kurzen Einblick in „Joko und das Razefumm“. Ein Fußballspiel zwischen Hexen und Feen, welches Koller kommentierte und nachspielte, sorgte ebenfalls für heitere Stimmung. Im Anschluss erzählte Josef Koller den interessierten Schülern den Weg einer Idee bis hin zum fertigen Buch. Gerne lasse er sich inspirieren von Geschichten, die er erlebt hat.

Auch der „superstarke Goran“ fand seinen Ursprung in einem superstarken Jungen, den er bei einer Lesung kennenlernte. Er zeigte, wie ein Buch aussieht, wenn es noch nicht fertig ist und erklärt was noch gemacht werden muss, damit es gebunden verkauft werden kann.

AdUnit urban-intext2

Der an der Nordsee lebende Autor reist quer durch Deutschland und will mit seinen Lesungen „Begeisterung wecken fürs Lesen und Vorlesen“, was ihm in Altheim zweifelsohne gelungen ist.

Die Fragen eines Zweitklässlers: „Wann kommst du wieder? Kommst du nächstes Jahr wieder?“ waren bezeichnend für die Reise in die Welt eines Kinderbuchautors und seiner Helden. dka