AdUnit Billboard
Ortschaftsrat tagte

Drei größere Baumaßnahmen in Rippberg

825-Jahr-Feier wirft Schatten voraus. Buntes Programm für Jung und Alt geplant

Von 
hape
Lesedauer: 
Im Frühjahr wurde mit dem Umbau der Grundschule begonnen. © Hahner-Pestel

Rippberg. Zu einer öffentlichen Sitzung traf sich der Ortschaftsrat im Informationszentrum Schmetterlingsdorf.

AdUnit Mobile_Pos2
AdUnit Content_1

Unter dem Punkt „Bauwesen“ teilte Ortsvorsteher Wolfgang Stich mit, dass keine weiteren Bauanträge eingegangen sind. Es folgten Informationen über die Parksituationen in der Hornbacherlandstraße. Der Abfall von Bauschutt auf einem Grundstück in der Bahnhofstraße wurde kostenpflichtig entfernt, die im Frühjahr eingeschlagenen Scheiben und Schmierereien am Gebäude des Bauhofes in der Eiderbachtalstraße ebenfalls.

Im oberen Bereich der Winterbergsteige liegen zum Abhalten bei Starkregen einige Sandsäcke, um zu verhindern, das Wasser über ein dortiges Grundstück läuft. Diese werden in der nächsten Zeit durch einen 30 Zentimeter hohen Erdwall ersetzt, der das Wasser vom Grundstück fernhalten soll. Da die Kläranlage auf der Gemarkung Gerolzahn still gelegt werden soll, werde man die Kläranlage außerhalb von Rippberg entsprechend ausbauen und das Abwasser der Höhenorte dort einleiten. Dazu habe man die derzeitigen Abwasserrohre auf ihre Tauglichkeit zur Kläranlage nach Rippberg überprüft.

Mehr zum Thema

Feuerwehr-Einsatzabteilung Rippberg

Wechsel an der Spitze der Feuerwehr

Veröffentlicht
Von
hape
Mehr erfahren
Ortschaftsrat Nassig

Stadt behält Planungshoheit bei Windkraftflächen

Veröffentlicht
Mehr erfahren
Beitrag zur Nachhaltigkeit

Walldürn: 625 000 Liter Wasser aus dem Hallenbad für Blumen und Bäume

Veröffentlicht
Von
Maren Greß
Mehr erfahren

Den neuen Zufahrtsweg zu den Krautgärten von der Petersbrunnenstraße aus habe man geschottert. Nach dem Auszug von vorrübergehend untergebrachten Asylsuchenden im Gemeindehaus haben Mitarbeiter des Bauhofes die Wohnungen wieder hergerichtet. Der Spielplatz hinter dem Bürgerhaus erhält eine neue Einzäunung, und an der Sporthalle wurde durch die Stadtwerke Walldürn eine E-Bike-Ladestation errichtet.

In Rippberg habe man derzeit drei größere Baustellen: Im Frühjahr habe man mit dem Umbau der Grundschule begonnen. Die Baufirma Link aus Walldürn ist derzeit damit beschäftigt, den Außenanbau des neuen Treppenhauses hochzuziehen. Anschließend wird die Holzzimmerei Kern/Keller den Dachstuhl aufsetzen und das Dach mit Ziegeln decken.

Im Schneebergerweg ist man damit beschäftigt, alte Wasserrohre gegen neue auszutauschen. In diesem Zuge lässt die Stadtwerke Walldürn auch eine unterirdische Stromleitung zu den jeweiligen Grundstücken verlegen.

In der Petersbrunnenstraße, gegenüber der Sporthalle, wird durch einer Spezialfirma für Löschwasserbehälter ein neues Löschwasserbecken zur Wasserentnahme durch die Feuerwehr errichtet.

Ferner wies Ortsvorsteher Wolfgang Stich darauf hin, dass der Ortschaftsrat den neuen Multifunktionsweg (Testweg) mit einem speziellen Belag vom Friedhof Richtung Grüngutplatz und Hettingenbeuererstraße am 24. August ablaufen werde.

Am 30. August kommt ein Vertreter einer österreichischen Firma für Straßensolarleuchten. Dieser stellt eine neue Beleuchtungsform von Straßenlaternen ohne Stromzufuhr vor – nur über Sonnenenergie.

Nach der Ortschaftsratssitzung begrüßte Ortsvorsteher Stich die hinzukommenden Vereinsvertreter aus Rippberg . Thema war die 825-Jahr-Feier. Der Ablauf streckt sich über das zweite Halbjahr und beginnt am Freitag, 29. Juli, mit einem Dämmerschoppen und der Blasmusik Rippberg. Der Höhepunkt zur Jubiläumsfeier findet Samstag, 24. September, abends mit einer Tanzveranstaltung statt, bei der Musik aus den 70er-, 80er- und 90er Jahren gespielt wird.

Am Sonntag, 25. September, beginnt das Jubiläumsfest um 9 Uhr mit einem Gottesdienst, anschließend finden in der Sporthalle ein politischer Frühschoppen und ein Kindernachmittag statt.

Der Förderverein Rippberger Kindergarten bietet hierzu am 2. Oktober eine vier Kilometer lange Wanderstrecke an, unter anderem mit kulinarischen Stationen. Start und Ziel ist jeweils das Schmetterlings-Informationszentrum.

Am 5. November präsentiert Manfred Pfeiffer einen Bildvortrag zum Thema ,,Altes Rippberg und seine Geschäfte“ in der Sporthalle.

Der Abschluss des Jubiläumsjahres wird am Silvesterabend mit ebenfalls einer Tanzveranstaltung in der Sporthalle sein. hape

AdUnit Footer_1
AdUnit Mobile_Footer_1