AdUnit Billboard
Konrad-von-Dürn-Realschule - Konstituierende Elternbeiratssitzung

Den Digitalpakt umsetzen

Lesedauer: 

Walldürn. Üblicherweise bietet die Konrad-von-Dürn-Realschule Walldürn im Laufe des Schuljahres mehrere Angebote, in denen sich Eltern, Schüler und Lehrer ungezwungen begegnen und austauschen können – einiges war hier im vergangenen Jahr Corona zum Opfer gefallen.

AdUnit Mobile_Pos2
AdUnit Content_1

So musste auch in diesem Jahr das Kennenlernen beim Stehempfang vorm „Elternabend“ wegfallen. Überhaupt sind aufgrund der Pandemie in vielen Bereichen des Schullebens liebgewordene Traditionen noch nicht denkbar und viele neuen Herausforderungen zu bewältigen. Dies stand auch im Zentrum der konstituierenden Elternbeiratssitzung der KvDRS Walldürn, die sich an die Klassenpflegschaftssitzungen anschloss. Schulleiter Patrick Schmid bedankte sich zunächst für die Bereitschaft der Elternvertreter, dieses Ehrenamt zu übernehmen und unterstrich die große Bedeutung einer vertrauensvollen Zusammenarbeit von Elternhaus und Schule.

Beim Rückblick auf das besonders fordernde und herausfordernde zurückliegende Schuljahr dankte er allen Eltern für ihr Engagement, ihren Einsatz und die gute Kooperation. Der Schule sei bewusst, wie belastend Homeschooling, Wechselunterricht und die vielen anderen notwendigen Maßnahmen für Eltern und Familien (gewesen) seien. Auch im neuen Schuljahr seien hier noch Einschränkungen spürbar – und mit dem Umzug der Grundschule an den Auerberg stellten sich allen Beteiligten weitere Herausforderungen.

300 zusätzliche Schüler verschärften die ohnehin bereits angespannte Verkehrssituation am Auerberg vor Schulbeginn und erforderten viel Rücksichtnahme. So sei geplant, den provisorischen Pausenhof der Realschule auf dem Parkplatz der Nibelungenhalle entsprechend aufzuwerten.

AdUnit Mobile_Pos3
AdUnit Content_2

In Zusammenarbeit mit dem Schulträger, der Stadt Walldürn, möchte die Walldürner Realschule den Digitalpakt Schule umsetzen und die Fach- und Klassenräume mit Displays statt der bisherigen Wandtafeln für einen zukunftsorientierten Unterricht ausstatten. Eine entsprechende Demo-Tafel stand dem Kollegium im vergangenen Schuljahr zur Verfügung und fand sowohl im Kollegium als auch nun beim Elternbeirat großen Anklang.

Ein neues Schuljahr bedeutet oft auch Veränderungen bei Personen: So konnte Rektor Patrick Schmid den neuen Kollegen Daniel Wenzel vorstellen, der künftig das Fach Religion verstärken wird.

Und so hatten sich auch manche Eltern neu zur Übernahme des Amtes des Elternvertreters bereit erklärt: 5a: Tobias Heneka, Kornelia Wiencierz; 5b: Katja Ockenfels, Wilhelm Wertmann; 6a: Jürgen Kugler, Ivonne Simon; 6b: Gerhard Berlin, Anna Dietz; 7a: Melanie Berberich, Tanja Kunkel; 7b: Yvonne Haun, Sandra Saglam; 8a: Daniela Bernhardt, Beate Pigorsch; 8b: Ursula Baumann-Schell, Yvonne Hämmerle; 9a: Sandra Günther, Angelika Schindler; 9b: Susanne Haas, Andrea Weismann; 10a: Marina Schäfer, Nicole Tesch; 10b: Birgit Klotzbücher, Inge Wörner.

Doppelspitze gewählt

Bei den Neuwahlen wurden Susanne Haas und Yvonne Hämmerle als Doppelspitze des Elternbeirats gewählt. Zusätzliche Mitglieder der Schulkonferenz sind Melanie Berberich und Sandra Günther. Im Vertretungsfall springen Yvonne Haun, Sandra Saglam und Angelika Schindler ein.

AdUnit Mobile_Pos4
AdUnit Content_3

Schulleiter Patrick Schmid sprach nochmals allen Elternvertretern den Dank der Schulgemeinschaft für ihren Einsatz aus und brachte die Hoffnung zum Ausdruck, dass das kommende Schuljahr für alle von Erfolg und positiven Erlebnissen geprägt sei.

AdUnit Footer_1
AdUnit Mobile_Footer_1