Bei der AWO Auf das Fest eingestimmt

Lesedauer: 

Walldürn. Gut besucht war die traditionelle gemeinsame Adventsfeier des Arbeiterwohlfahrt-Ortsvereins Walldürn und des Arbeitskreis für Kranke und Behinderte in der Begegnungsstätte der AWO-Altenwohnanlage.

AdUnit urban-intext1

Im Mittelpunkt standen die Ansprache des Vorsitzenden Kurt Kempf, die von Lydia Seitz vorgetragene Weihnachtsgeschichte "Wer bringt die Weihnachtsgaben - das Christkind oder der Weihnachtsmann?", das von Diakon Karl-Heinz Becker vorgetragene Weihnachtsgedicht "Advent", die von Brigitte Stolz in Blindenschrift vorgelesene Weihnachtsgeschichte "Der besondere Tannenbaum", die von Petra Müller vorgetragene Weihnachtsgeschichte "Alles doppelt", das Singen von beliebten Advents- und Weihnachtsliedern sowie die instrumentalen Beiträge von Heidrun Beathalter.

Der Dank des Vorsitzenden galt der AWO-Bastelgruppe unter der Leitung von Maria Pfeifer für die schöne Ausgestaltung der Begegnungsstätte anlässlich dieser AWO-Adventsfeier, sowie allen Vorstandsmitgliedern und ehrenamtlich tätigen Mitgliedern und freiwilligen Helfern.

Man solle diese Feier gemeinsam unter dem Motto "Nicht nebeneinander, sondern miteinander feiern" begehen und sich auf das Fest einstimmen. ds