Sanierung des „Güldenen Engel“ - Im Rathaus trafen sich Vertreter von Stadt, Behörden und Architekturbüro Am Museum hat der Zahn der Zeit genagt

Von 
Ralf Marker
Lesedauer: 
Schon von außen kann man sehen, dass beim „Güldenen Engel“ Handlungsbedarf besteht. © Ralf Marker

Das Stadt- und Wallfahrtsmuseum ist ein Sanierungsfall. An dem Gebäude hat der Zahn der Zeit genagt, es ist einsturzgefährdet. Im Rathaus tagte eine Runde, die das weitere Vorgehen besprach.

Walldürn. Über die Ergebnisse der Besprechung haben sich die FN mit Bürgermeister Markus Günther, Architekt Friedrich Staib aus Würzburg und Patrick Ludwig vom Architekturbüro Staib unterhalten.

...

Jetzt einen Ihrer kostenlosen Artikel freischalten.

Nach der Freischaltung dieses Artikels haben Sie in diesem Monat noch folgende Anzahl an kostenfreien Artikeln: X

Sie haben bereits alle kostenlosen Artikel in diesem Monat freigeschaltet.

Schön, dass Ihnen unsere Themen und Artikel gefallen, jetzt mit einem unserer attraktiven Angebote einfach weiterlesen und alle Abo-Vorteile genießen.

Verpassen Sie keine regionalen Themen mehr und lesen auch diesen Artikel mit dem Abo

Schön, dass Sie bei uns sind! Jetzt registrieren und diesen Artikel unverbindlich als einen von 5 Artikeln im Monat gratis freischalten.

Bereits registriert oder ein Abo? Hier anmelden
  • Zugang zu diesem und allen weiteren Artikeln
  • Exklusive Themen und Hintergrundberichte aus der Region
  • Bildergalerien, Videos, Podcasts u.v.m.
  • Schritt 1
  • Schritt 2
  • Schritt 3

Legen Sie Ihr Nutzerkonto an

  • Schritt 1
  • Schritt 2
  • Schritt 3

E-Mail-Adresse bestätigen und anmelden

Sie haben sich erfolgreich registriert. Zur Bestätigung Ihrer E-Mail-Adresse haben Sie eine E-Mail mit einem Link erhalten. Bitte klicken Sie auf den Link, damit Sie sich anmelden können.

Anmelden

  • Schritt 1
  • Schritt 2
  • Schritt 3

Zahlungsart wählen