Hallenturnier des FSV Walldürn - 14 Mannschaften bei zwei Turnieren am Start / Insgesamt fielen 158 Tore „Alpha Squad“ holte sich den Wanderpokal

Von 
ds
Lesedauer: 

Walldürn. Zum mittlerweile 22. Mal veranstaltete der FSV Walldürn am Samstag in der Nibelungenhalle sein Hallenfußballturnier, wobei in diesem Jahr zum 11. Mal parallel zum Hallenfußballturnier für Freizeitmannschaften auch ein Aktiven-Hallenfußballturnier ausgetragen wurde.

AdUnit urban-intext1

An dem Aktiven-Turnier nahmen sechs und am Nichtaktiven-Turnier acht Mannschaften teil, wobei beim Aktiven-Turnier die Mannschaft „Alpha Squad“ und beim Turnier für Freizeitmannschaften Gastgeber FSV Walldürn als Turniersieger hervorgingen.

„Jeder gegen Jeden“

Beim Turnier der Aktivenmannschaften lag nach Abschluss der Vorrunde, in der jeder gegen jeden spielte, am Ende die Mannschaft FC Wacker Eintrinken mit 13 Punkten und einem Torverhältnis von 19:6 Toten auf Platz 1, gefolgt von der Mannschaft des Bayern-Fanclubs Walldürn mit ebenfalls 13 Punkten und 17:5 Toren, von der Mannschaft Alpha Squad mit 7 Punkten auf Platz 3, der Mannschaft FC Zimmern mit 5 Punkten, der Mannschaft Mainzer Ring Allstars mit 4 Punkten auf Platz 5 und der Mannschaft FC Siewillja aus Schefflenz mit 0 Punkten auf Platz 6. Die Teams auf den Plätzen 1 bis 4 ermittelten in den Halb finalspielen die Endspielteilnehmer.

Die Ergebnisse: Vorrunde: FC Bayern Fanclub - Mainzer Ring Allstars 1:0, FC Wacker Eintrinken - Alpha Squad 3:0, FC Siewillja - FC Zimmern 0:5, FC Bayern Fanclub - Alpha Squad 5:1, Mainzer Ring Allstars - FC Zim-mern 2:2, FC Wacker Eintrinken - FC Siewillja 5:1, FC Zimmern FC Bayern Fanclub 1:4, Alpha Squad - FC Siewillja 4:2, Mainzer Ring Allstars - FC Wacker Eintrinken 2:5, FC Bayern Fanclub - FC Siewillja 4:0, Mainzer Ring Allstars - Alpha Squad 0:1, FC Zimmern - FC Wacker Eintrinken 0:3, FC Wacker Eintrinken - FC Bayern Fanclub 3:3, FC Siewillja - Mainzer Ring Allstars 1:2, Alpha Squad - FC Zimmern2:2.

AdUnit urban-intext2

Halbfinale: FC Wacker Eintrinken - FC Zimmern 4:2 n. 9-m-Schießen, FC Bayern Fanclub - Alpha Squad 1:2.

Spiel um Platz 3: FC Zimmern - FC Bayern Fanclub 2:3.

AdUnit urban-intext3

Endspiel: Alpha Squad - FC Wacker Eintrinken 3:0.

AdUnit urban-intext4

Beim Turnier der Nichtaktivenmannschaften lag nach Abschluss der Vorrunde, die in zwei Gruppen zu vier Mannschaften gespielt wurde,in Gruppe A die Mannschaft von Gastgeber FSV Walldürn mit 7 Punkten vor der Mannschaft „Flüssigheimer“ aus Uissigheim mit 6 Punkten. Dahinter folgten auf dem dritten Platz die Kolpingfamilie Walldürn mit 4 Punkten und auf dem vierten Platz der FSC Rinschheim mit 0 Punkten.

In Gruppe B konnten sich die Mannschaft FC Kurklinik Winzenhofen mit 9 Punkten und die Mannschaft 1. FC Gehsteigpanzer mit 6 Punkten für das Halbfinale qualifizieren, während die beiden Mannschaften Stiftung Wadentest aus Schneeberg mit 3 Punkten und Mädels SCK mit 0 Punkten ausschieden. Die Ergebnisse:

Vorrundengruppe A: Kolpingfamilie Walldürn - FSC Rinschheim 4:0, FSV Walldürn - Flüssigheimer Uissigheim 5:0, FSC Rinschheim - FSV Walldürn 0:5, Flüssigheimer Uissigheim - Kolpingfamilie Walldürn 4:2, Kolpingfamilie Walldürn - FSV Walldürn 1:1, Flüssigheimer Uissigheim - FSC Rinschheim 3:0.

Vorrundengruppe B: Stiftung Wadentest Schneeberg - Kurklinik Win-zenhofen 0:1, 1. FC Gehsteigpanzer - Mädels SCK 3:0, Kurklinik Winzenhofen - Mädels SCK 5:0, 1. FC Gehsteigpanzer - Stiftung Wadentest Schneeberg 2:0, Kurklinik Winzenhofen - 1. FC Gehsteigpanzer 2:0, Stiftung Wadentest Schneeberg - Mädels SCK 1:0.

Halbfinale: FSV Walldürn - 1. FC Gehsteigpanzer 6:0, Kurklinik Win-zenhofen - Flüssigheimer Uissigheim 3:2 n. 9-m-Schießen.

Spiel um Platz 3: Flüssigheimer Uissigheim - 1. FC Gehsteigpanzer 4:2.

Endspiel: FSV Walldürn - Kurklinik Winzenhofen 4:0.

Neun-Meter-Schießen

Die beiden Turniersieger traten zum Abschluss zum Neun-Meter-Schießen um den Gesamtturniersieg und um den Wanderpokal, gestiftet von Michael Kuhn vom Gasthaus „Zum Hirsch“, an, wobei Alpha Squad gegen den FSV Walldürn mit 5:4 die Oberhand behielt und den Gesamtturniersieg errang.

Die Siegerehrung nahmen im Anschluss an das Turnier der Vorsitzende des FSV Walldürn, Jürgen Giebel, Joachim Dörr von der Turnierspielleitung sowie Bürgermeister Markus Günther vor. Der Dank galt allen, die zum Gelingen des Turniers beigetragen haben. Bürgermeister Günther wertete das Turnier als einen Höhepunkt im Freizeitsportbereich der Stadt und zollte dem FSV Walldürn für die Durchführung dieser Veranstaltung Lob, Dank und Anerkennung.

Alle Teams erhielten vom Veranstalter einen Platzierungspreis. Als bester Spieler des Turniers wurde Sebastian Kreuter von der Aktiventurniermannschaft 1. FC Wacker Eintrinken ausgezeichnet.

Insgesamt wurden 158 Tore in den 36 Spielen erzielt. Im Anschluss fand im Foyer eine Turnier-Aprés-Party statt. ds