Covid-19-Infektion - Gesamtzahl bleibt im Landkreis bei 397 Wieder kein neuer Corona-Fall

Von 
lra/Bild: dpa
Lesedauer: 

Main-Tauber-Kreis. Der positive Trend hält weiter an: Im Main-Tauber-Kreis wurde auch am Dienstag kein neuer Fall einer Coronavirus-Infektion gemeldet. Damit liegt die Gesamtzahl der bislang bestätigt infizierten Personen weiterhin bei 397. Die Zahl der genesenen Covid-19-Patienten bleibt bei 374. Im Neckar-Odenwald-Kreis wurde ein neuer Fall bestätigt (gesamt 445).

(Symbolbild)​ © picture alliance/dpa

Masterplan für Kunst und Kultur

AdUnit urban-intext1

Das Wissenschaftsministerium hat konkrete Regelungen für den Kulturbereich sowie Spielräume für kleine, kreative Formate angekündigt. Diese sowie weitere Maßnahmen zur finanziellen Unterstützung stehen im „Masterplan Kultur BW – Kunst trotz Abstand“, der insgesamt rund 45 Millionen Euro umfasst. Bibliotheken und Archive sind bereits seit 20. April geöffnet, Museen, Freilichtmuseen und Ausstellungseinrichtungen konnten seit 6. Mai wieder öffnen.

Kleine künstlerische Veranstaltungsformate sollen ab 1. Juni möglich werden. Kultureinrichtungen sollen bei notwendigen investiven Maßnahmen unterstützt werden. Als erste Hilfe stellt das Ministerium über zwei Millionen Euro aus dem Innovationsfonds Kunst bereit, um unter der Überschrift „Kultur Sommer 2020“ kleinere Kulturveranstaltungen aller Sparten und auch der Breitenkultur, beispielsweise der vielen Vereine, zu fördern. Ab sofort darf der Probenbetrieb mit mehr als fünf Personen für professionelle Theater, Orchester sowie Chöre unter strengen Sicherheitsmaßnahmen wieder aufgenommen werden.

Im Rahmen der Soforthilfe Corona für Solo-Selbstständige, Einrichtungen und Vereine wurden (Stand 12. Mai) bereits über 75 Millionen Euro ausbezahlt. Zudem wurde ein Notprogramm für Kunst und Kultur im Umfang von 40 Millionen Euro aus den Mitteln der Corona-Rücklage des Landes beantragt. Das Programm besteht aus zwei Teilen: Ein Nothilfefonds im Umfang von über 32 Millionen Euro soll gefährdeten Kunst- und Kultureinrichtungen sowie Vereinen der Breitenkultur helfen. Das Impulsprogramm „Kunst trotz Abstand“, ausgestattet mit rund sieben Millionen Euro, gilt kulturellen Veranstaltungen, die auch unter den aktuellen Beschränkungen und unter Einhaltung von Auflagen umgesetzt werden können. Auch gewerbliche Kinos sollen unterstützt werden. lra/Bild: dpa

AdUnit urban-intext2

Info: Alle Berichte und einen Liveticker zur Pandemie gibt es unter www.fnweb.de im Internet.