Arbeitskreis Weinland Taubertal - Marketingmaßnahmen beschlossen / Bewerberinnen für die Wahl zur Taubertäler Weinkönigin 2021 gesucht

„Weineinheit Taubertal“ erklärtes Ziel des Arbeitskreises Weinland Taubertal

Von 
tlt
Lesedauer: 

Main-Tauber-Kreis. Der Arbeitskreis Weinland Taubertal hat virtuell getagt, um das weitere Vorgehen im Jahr 2021 zu besprechen. Der Arbeitskreis setzt sich zusammen aus den Weinbaubetrieben aus drei Anbaugebieten, den einzelnen Kommunen, dem Main-Tauber-Kreis und dem Tourismusverband „Liebliches Taubertal“. Ziel ist, gemeinsam die „Weineinheit Taubertal“ zu schaffen.

AdUnit urban-intext1

Gebietsübergreifende Arbeit

„Das touristische Geschehen ist im Jahr 2020 durchschnittlich um rund die Hälfte eingebrochen“, sagt Geschäftsführer Jochen Müssig vom Tourismusverband „Liebliches Taubertal“. Dies wirke sich letztendlich auch auf den Umsatz bei den Weinbaubetrieben und bei den tourismusnahen Einrichtungen aus. „Dennoch gehen wir optimistisch an die kommenden Aufgaben und setzen hierbei auch auf eine weiterhin harmonische gebietsübergreifende Zusammenarbeit“, so Müssig.

Der Tourismus ist ein erheblicher Wirtschaftsfaktor für das Weinland Taubertal. Untersuchungen des Deutschen Wirtschaftswissenschaftlichen Instituts für Fremdenverkehr belegen, dass außer den Übernachtungsgästen vor allem auch die Tagesgäste bei ihren Besuchen in einzelnen Ferienlandschaften gerne Wein einkaufen. Vor diesem Hintergrund vereinbarten die Teilnehmer, ab Sommer wieder verstärkt für Veranstaltungen zu werben.

Es wird davon ausgegangen, dass die Corona-Pandemie dann weitgehend überstanden ist. Im Herbst stehen die Taubertäler Wandertage und die große Weinprobe zum Geburtstag „70 Jahre Liebliches Taubertal“ in der Wandelhalle an.

AdUnit urban-intext2

Ein großer Erfolg war die erste virtuelle Weinprobe. Eine weitere ist nun für Samstag, 12. Juni, geplant. Bei diesem Termin werden Weine aus dem mittleren und nördlichen Weinland Taubertal verkostet. Weinfreunde, die an der virtuellen Weinprobe teilnehmen möchten, können sich direkt an den Tourismusverband „Liebliches Taubertal“ wenden.

Breiten Raum nahmen die Erörterung und die Beschlussfassung der Marketingmaßnahmen 2021 ein. Das Management des Weinlands Taubertal geht davon aus, dass ab Spätherbst 2021 wieder bei Messen und auf Märkten geworben werden kann.

AdUnit urban-intext3

Werbung forcieren

Den Weinakteuren stehen deshalb Möglichkeiten zur Bewerbung ihrer zur Bewerbung ihrer Betriebe und ihrer Weine und der damit verbundenen touristischen Angebote offen. Der Tourismusverband „Liebliches Taubertal“ plant, die Akteure des Weinlandes Taubertal bei Messeauftritten bei der „Touristik und Caravan“ in Leipzig im November, bei der CMT in Stuttgart und der Messe Vakantiebeurs in Utrecht einzubinden. Das Marketingbudget sieht nach entsprechender Beschlussfassung nun auch vor, dass redaktionell gestaltete Anzeigen in verschiedenen Medien auf das Weinland Taubertal hinweisen.

AdUnit urban-intext4

Das Weinland Taubertal ist auch im Winzeratlas 2021 berücksichtigt. Darin werden vor allem Wohnmobilisten angesprochen, die das Weinland und das „Liebliche Taubertal“ besuchen.

Darüber hinaus wird das Thema Wein auch durch den Tourismusverband mit allen seinen Marketingaktivitäten berücksichtigt. Gäste können beispielsweise eine Reise auf der Weinstraße Taubertal von Dertingen durch das Taubertal mit seinen Nebentälern bis nach Rothenburg ob der Tauber beziehungsweise Niederstetten unternehmen. „So erschließen sich dem Gast alle drei Anbaugebiete im Taubertal. Er lernt dabei badische, württembergische und fränkische Winzer kennen“, sagt Müssig.

Zusammenwachsen fördern

Um das Zusammenwachsen der Betriebe aus den unterschiedlichen Anbaugebieten weiter zu fördern, wurde die Erstellung eines neuen Werbeflyers beschlossen. Dieser wird im Design der Ferienlandschaft „Liebliches Taubertal“ erscheinen. Der Gast erfährt in komprimierter Form, in welchem Umfang etwa Weinproben, Weineinkauf oder auch Informationsveranstaltungen möglich sind. Im neuen Werbeflyer wird anhand einer Karte das Weinland von Rothenburg ob der Tauber bis nach Dertingen abgebildet.

Thomas Weller vom Tourismusverband berichtete, dass die Vernetzung des Weinlandes Taubertal zu bestehenden weinbauaffinen Verbänden erfolgreich umgesetzt wurde. Das Weinland Taubertal arbeitet mit dem Arbeitskreis Badische Weinstraße und dem Arbeitskreis Weinliebe Württemberg und selbstverständlich auch mit den Weinbauakteuren in Franken erfolgreich zusammen. „Wir achten stets auf ein gutes Netzwerk, um auch unter Weingesichtspunkten im Wettbewerb eine erfolgreiche Rolle zu spielen“, ergänzte Müssig.

Wahl der Weinkönigin 2021

Die Weinbaubetriebe wurden gebeten, Vorschläge für die Neuwahl der Taubertäler Weinkönigin und Taubertäler Weinprinzessinnen zu unterbreiten. Die gegenwärtig noch amtierende Weinkönigin Michaela Wille und ihre beiden Weinprinzessinnen Christina Wille sowie Mareike Fries sind noch bis März 2022 im Amt. Zum Ende des Jahres 2021 soll die Neuwahl der neuen Hoheiten erfolgen.

Mit dem Hinweis auf die Reisebeschreibung „Best of LieblichesTaubertal“ mit vielen Hinweisen zu den Weinanbaubetrieben schlossen Jochen Müssig und Thomas Weller die Videokonferenz mit den Weinanbaubetrieben und den Kommunen. „Best of Taubertal“ bietet sich gerade in Corona-Zeiten an, um Weinkunden eine kleine Freude zu bereiten und so für eine erfolgreiche Kundenbetreuung zu sorgen. tlt

Mehr zum Thema

Treffen des Arbeitskreises

Weinland Taubertal setzt weiter auf Einheit

Veröffentlicht
Mehr erfahren