TSV-Turnabteilung - Jahreshauptversammlung: Rückblick auf ein überaus erfolgreiches Jahr / Angebot weiter ausgebaut Vorstand ist wieder fast komplett

Von 
tsvta
Lesedauer: 
Die Geehrten und Verabschiedeten mit Abteilungsleiterin Marianne Rutkowski (rechts) und Karl-Heinz Riehle (Zweiter von rechts) von links: Rufina Glaser, Agnes Stauder, Christine Pelz, Christa Herbert und Ruth Neckermann. © TSV

Die vierstellige Schallmauer ist wieder überschritten, denn die Turnabteilung des TSV Tauberbischofsheim zählt 1026 aktive und 100 passive Mitglieder

AdUnit urban-intext1

Tauberbischofsheim. „Die Turnabteilung ist eine echte Bank des TSV und Grundlage für alles, was man entwickeln kann“, so Rüdiger Paul, Vorsitzender des größten Tauberbischofsheimer Sportvereins in seinem Grußwort im Rahmen der Jahreshauptversammlung. Das hörte Abteilungsleiterin Marianne Rutkowski gerne, hatte sie in ihrem Bericht stolz verkündet, dass die Turnabteilung wieder über 1000 Mitglieder habe. 70 Übungsleiter und Helfer sorgten in über 40 Gruppen für ein abwechslungsreiches Programm, das Kinder von wenigen Monaten bis zu Senioren mit über 90 Jahren anspreche.

Lob und Dank zollte sie deshalb allen Engagierten im Verein, die das Solidaritätsprinzip hochhielten und selbstlos mit anpackten. „Ihr seid unser Kapital und das, was die Turnabteilung ausmacht“, so Rutkowski. Auch der äußerst aktive Jugendvorstand habe mit seinen Aktivitäten zum Zusammenhalt beigetragen. Sie erinnerte an Aktionen im vergangenen Jahr, wie das Special Cross Fit, das Aqua-Fit-Angebot von Sonja Winkler im Freibad, die Präsentation des Gym-Welt-Angebots auf dem Marktplatz oder die Gala des Turngaus, die mit dem Auftritt der Turnerinnen bereichert wurde.

Den größten Erfolg, der Aufstieg in die Regio-Klasse der Wettkampfturnerinnen, ließ sie ebenso Revue passieren wie später Margarete Beckstein in ihrem Bericht. Dank zollte sie dem Bürgermeister und der Stadtverwaltung, bei denen die Turnabteilung immer auf ein offenes Ohr stoße.

AdUnit urban-intext2

Als „extrem nervig“ benannte sie den Datenschutz, der es Übungsleitern verbiet, eine Whatsapp-Gruppe zu führen oder bei Facebook Präsenz zu zeigen. Einen recht frischen Beschluss des Vorstands stellte sie ebenfalls vor: Jugendliche unter 18 Jahren wird von der Turnabteilung kein Alkohol ausgeschenkt.

Dass sich das Kinderturnen in den unterschiedlichen Gruppen großer Beliebtheit erfreue und deshalb neue Helfer gesucht werden, erörterte Iris Weber, Ressortleiterin Kinderturnen. Zudem werde eine neue Übungsleiterin für den tänzerischen Bereich gebraucht, um diese Sparte aufrecht zu erhalten. Größtes Ereignis für die Kinder und Jugendlichen sei wieder das Weihnachtsschauturnen gewesen, für das alle Gruppen fleißig trainiert hätten.

AdUnit urban-intext3

Margarte Beckstein, Ressortleiterin Wettkampfturnen, informierte, dass 60 Turnerinnen im Alter von fünf bis 22 Jahren von sieben lizensierten Übungsleiterinnen betreut würden. Um an Wettkämpfen teilzunehmen, sei es notwendig, auch ausgebildete Kampfrichter zu stellen, weshalb sich etliche Übungsleiterinnen in Kursen qualifiziert hätten. Lang war die Liste der Erfolge der Wettkampfturnerinnen, die Beckstein abschließend präsentierte.

AdUnit urban-intext4

Svenja Kraft, Ressortleiterin Wettkampfgymnastik, berichtete von erfolgreichen Synchronwettkämpfen. So seien in Mosbach erstmals die neuen Pflichtübungen vorgestellt worden.

Einen Überblick über die vielfältigen Gym-Welt-Angebote gab Ressortleiterin Sonja Winkler. Die Gruppen seien sehr gut besucht und das Angebot bedarfsgerecht ausgeweitet worden. Am Samstag, 18. Mai, stehe ein Special für Übungsleiter auf dem Programm und auch Aqua-Fit solle im Sommer im Frankenbad wieder angeboten werden.

Von den Sportgruppen, die auch eine hohe soziale Komponente beinhalteten, berichtete Agnes Stauder, Ressortleiterin Senioren. Im Vordergrund stünden Mobilisation, Koordination sowie der Erhalt der Muskelkraft.

Jugendleiter Björn Pfeilschifter sprach über die Aktivitäten des Jugendvorstands, der eine Fahrt ins Legoland, eine in den Europapark Rust sowie das Sommerabschlussfest und das Faschingsturnen organisiert hatte. Dieses Jahr soll es eine Aktion in einem Kletterpark geben.

Hans-Peter Stauder stellte den von August Horn und Gerhard Müllner geprüften Kassenbericht vor. Die Turnabteilung schreibe schwarze Zahlen und sorge für die An- oder Ersatzbeschaffung von notwendigen Übungsgeräten, so der Ressortleiter Finanzen. Die anschließende einstimmig beschlossene Änderung der Satzung sieht vor, das Ressort Fitness- und Gesundheitssport in Gym-Welt umzubenennen sowie die Beschränkung auf drei Beisitzer aufzuheben.

Neu gewählt wurde Agnes Stauder als Ressortleiterin Ältere und Senioren sowie Christine Pelz als Beisitzerin für den Bereich Bewirtung. Somit ist der Vorstand, mit Ausnahme des Schriftführers, fast wieder komplett.

Verabschiedet wurden als langjährige Übungsleiterinnen Rufina Glaser und Christa Herbert. Letztere erhielt vom Vertreter des Turngaus Main-Neckar, Karl-Heinz Riehle, die silberne Ehrennadel des Turngaus.

Die Verdienstnadel des TSN in Bronze bekam Ruth Neckermann aus den Händen von Marianne Rutkowski. tsvta