AdUnit Billboard
Nachgeschaut in Büscheme - Der zweite Blick – (Un)vergänglichkeit alter Ansichtskartenmotive / Heute: Das ehemalige Konvikt

Von einer Pension zum Hotel

Von 
bege
Lesedauer: 
© Bernhard Geisler

Tauberbischofsheim. In unserer Serie „Nachgeschaut in Büscheme“ fällt der Blick dieses Mal auf das ehemalige Konvikt.

AdUnit Mobile_Pos2
AdUnit Content_1

Eine nicht unumstrittene Einrichtung von Büscheme war das Konvikt „Pension Berberich“. Ursprünglich in der Hauptstraße, vom Lehrer und Herausgeber der Stadtchronik Dr. Julius Berberich gegründet, wurde der repräsentative Sandsteinbau 1890 am westlichen Ortsrand neu errichtet. Hier sollte vornehmlich der Nachwuchs an katholischen Geistlichen aus dem ländlichen Raum rekrutiert werden. Das Internat brachte allerdings auch viele Lehrer und Beamte hervor.

Nach der Schließung wurde das Anwesen zunächst zu einem Inklusionshotel umfunktioniert, hat allerdings inzwischen einen neuen Eigentümer, der die gastronomische Nutzung im ehemaligen Speisesaal realisiert hat.

Das Hauptgebäude soll künftig als modernes Hotel genutzt werden. bege

AdUnit Mobile_Pos3
AdUnit Content_2
AdUnit Footer_1
AdUnit Mobile_Footer_1