AdUnit Billboard
Zahlen und Fakten

Vierfache Regenmenge

Von 
bae
Lesedauer: 

Main-Tauber-Kreis. Dass sich dieser Sommer von den Vorjahren unterscheidet, ist auch messbar. So habe sich die Regenmenge zwischen Juni und August im Vergleich zum Dürrejahr 2018 ungefähr vervierfacht, berichtet Meteorologe Andy Neumaier. Während das langjährige Mittel bei 200 l/m² liege, habe es dieses Jahr um Tauberbischofsheim sowie im südöstlichen Main-Tauber-Kreis mehr als 400 l/m² geregnet.

AdUnit Mobile_Pos2
AdUnit Content_1

Dagegen sei es im Raum Buchen und Walldürn trockener gewesen, wobei es mit 250 bis 300 l/m² laut Neumaier immer noch überdurchschnittlich sei. Trotzdem sei das Defizit von 500 l/m² der Jahre 2017 bis 2019 noch nicht ausgeglichen.

In Buchen seien 52 Regentage verzeichnet worden und im Schnitt fünf Hitzetage mit Temperaturen über 30 Grad. 2018 habe es bloß 20 Regentage und dafür 25 Hitzetage gegeben. Hinsichtlich der Temperaturen liege der Sommer mit durchschnittlichen 17 Grad nahe am langjährigen Mittel von 16,4 Grad. bae

AdUnit Footer_1
AdUnit Mobile_Footer_1