Angelsportverein Tauberbischofsheim

Tauberbischofsheimer Angler küren Helmut Frelke zum Fischerkönig

Von 
asv
Lesedauer: 
Fischerkönig Helmut Frelke mit dem Vorsitzenden Walter Rincker. © ASV

Tauberbischofsheim. Beim Vereinsabend des Angelsportvereins Tauberbischofsheim im Vereinsheim der TSG Impfingen ehrte Vorsitzender Walter Rincker die Sieger in den verschiedenen Angelwettbewerben.

Im Jahr 2022 fanden wieder alle sechs Wettbewerbe statt. Den Auftakt bildete Anfang April das Forellenangeln. Rainer Hammerich gewann mit dem Fang einer Bachforelle von 720 Gramm. Das Nachtangeln Ende Juni verlief nicht so erfolgreich wie im vergangenen Jahr. Markus Hemmerich gelang es aber, einen starken Aal mit einem Gewicht von 900 Gramm zu überlisten.

Ein Gesamtgewicht von 1600 Gramm zeigte die Waage beim Gewinner des Weißfischangelns an. Zum wiederholten Male holte sich Peter Behne hier den Sieg. Beim Karpfenangeln Mitte Juli trumpfte Helmut Frelke groß auf. Er brachte gleich zwei fast gleich große Karpfen zum Wiegen. Der schwerere Fisch wog 3210 Gramm, womit Frelke der Sieg nicht zu nehmen war.

Mehr zum Thema

Sportschützen

Kurt Blaha ist Schützenkönig

Veröffentlicht
Von
woha
Mehr erfahren

Im Casting-Wettbewerb sind Geschicklichkeit, Technik und Präzision bei den verschiedenen Wurfvarianten auf die Arenberg-Scheibe gefragt. Markus Hemmerich gelangen hierbei die genauesten Würfe.

Die letzte Veranstaltung, das Hechtangeln, fand im Oktober statt. Einen Sieger gab es, wie in den vergangenen Jahren, auch diesmal nicht. Kein Hecht fiel auf die Köder der Angler herein.

Der Gesamtsieger wird aus den Ergebnissen der Einzelwettbewerbe ermittelt. Helmut Frelke erreichte hierbei die höchste Punktzahl und sicherte sich den Titel „Fischerkönig 2022“. Unter dem Beifall der Anwesenden wurde ihm vom Vorsitzenden die Königskette umgehängt. Alle Sieger erhielten eine Urkunde und ein Präsent.

Zum Abschluss des offiziellen Teils der Veranstaltung wurden die Mitglieder nochmals an die Abgabe der Fanglisten erinnert. asv