AdUnit Billboard

Tauberbischofsheim: Umgehend handeln

Klaus T. Mende zur fehlenden Toilette am Hauptbahnhof

Veröffentlicht
Kommentar von
Klaus T. Mende
Lesedauer

Viele Bahnhöfe gelten als das Eingangstor einer Stadt – der Premieren-Eindruck ist dabei ein ganz entscheidender Faktor . Und eine fehlende Toilettenanlage kann vor allem bei Gästen zu ersten Minuspunkten führen. Eine Stadt wie Tauberbischofsheim, die sich den Tourismus auf die Fahnen geschrieben hat, sollte solch ein Manko deshalb nicht allzu lange aufschieben.

AdUnit Mobile_Pos2
AdUnit Content_1

Zum Bahnhof einer Kommune von der Größe der Kreisstadt gehört ganz einfach ein öffentliches WC. Darüber überhaupt zu diskutieren, entbehrt jeglicher Grundlage. Und noch unsäglicher ist der Umstand, dies auf die lange Bank zu schieben und sich die Verantwortung gegenseitig zuzuschustern.

Mehr zum Thema

Keine WC-Anlage am Tauberbischofsheimer Bahnhof

Tauberbischofsheim: „Warum werden Missstände ignoriert?“

Veröffentlicht
Von
Klaus T. Mende
Mehr erfahren

Wir sprechen im Fall eines sich selbstreinigenden Klos von einer Investition von weniger als 100 000 Euro. Dies sollte doch von der Stadt zu stemmen sein. Die nötigen Finanzmittel könnten dadurch aufbracht werden, indem beim einen oder anderen Prestigeprojekt Abstriche gemacht werden oder es zeitlich gestreckt wird.

Deswegen: Bitte umgehend handeln. Jeder von uns muss unterwegs mal müssen – und ist dann froh, wenn er sich umgehend auf einem stillen Örtchen „erleichtern“ kann.

AdUnit Mobile_Pos3
AdUnit Content_2

Redaktion Mitglied der Main-Tauber-Kreis-Redaktion mit Schwerpunkt Igersheim und Assamstadt

AdUnit Footer_1
AdUnit Mobile_Footer_1