AdUnit Billboard
Spessartverein - Jahreshauptversammlung mit zahlreichen Ehrungen, Wahlen und Verabschiedung verdienter Vorstandsmitglieder

„Spechte“ hoffen auf Normalität im Vereinsleben

Von 
fl
Lesedauer: 

Tauberbischofsheim. Unter der Leitung der Vorsitzenden Luise Rudorfer absolvierten die Spechte ihre Jahreshauptversammlung im Sportheim des TSV Tauberbischofsheim mit einer umfangreichen Tagesordnung, die Wahlen, Ehrungen und die sonst üblichen Regularien beinhaltete.

AdUnit Mobile_Pos2
AdUnit Content_1

Nach der Begrüßung bedankte sich die Vorsitzende bei den Wanderführern für die zuverlässige Planung und Durchführung der Wanderungen und freut sich über die große Anzahl langjähriger Mitglieder, die auch in diesem Jahr wieder geehrt werden.

Rückblick

Nach dem Gedenken an die verstorbenen Mitglieder war es Schriftführerin Franziska Lesch, die in einem kurz gehaltenen Überblick über die wenigen Aktivitäten informierte. Im Jahr 2020 konnten die Dreikönigswanderung, eine Wanderung rund um Collenberg, eine Tour von Ilmspan zur Lilacher Kapelle, der Kappenabend und eine Wanderung im oberen Taubertal bei Leuzenbronn durchgeführt werden. Danach kam Corona bedingt erst einmal das Aus für alle weiteren geplanten Veranstaltungen und Wanderungen.

AdUnit Mobile_Pos3
AdUnit Content_2

Der Neustart beim Spessartverein erfolgte erst wieder am 3. Oktober 2021. Die Gedenkfeier am Silberbrünnle, die Wanderplanaufstellung, die Nikolauswanderung, eine Tour zum Wartturm in Königshofen, eine Wanderung von Helmstadt nach Waldbrunn und die Ostermontagswanderung konnten bisher durchgeführt werden. Anstelle des Maifestes gab es eine Wanderung über den Panoramaweg zur Spessarthütte.

Die Kassenberichte für 2020 und 2021 von Karlheinz Münch zeigten gesunde Finanzen auf und der Bericht der Kassenprüfer, vorgetragen von Gerhard Ganz, bescheinigte dem Kassenwart eine exakte und einwandfreie Kassenführung. Die darauf folgende Entlastung des gesamten Vorstands war dementsprechend auch einstimmig.

Die Ehrung der langjährigen Vereinsmitglieder übernahm die Vorsitzende Luise Rudorfer. Pandemie bedingt waren die zu ehrenden Personen nicht anwesend und die Namen wurden deshalb von der Vorsitzenden vorgetragen. Eine Urkunde und ein Weinpräsent wurden allen Geehrten bereits im Vorfeld von der Vorsitzenden persönlich überbracht.

AdUnit Mobile_Pos4
AdUnit Content_3

Geehrt wurden: Für das Jahr 2020: 40 Jahre: Ingeborg Binner, Elisabeth Hönninger, Hermann Lenz; 50 Jahre: Hilmar Fischer, Heinz Hahn, Karlheinz Otto, Elfriede Stürmer.

Für das Jahr 2021: 25 Jahre: Wolfgang Geier, Werner Häfner, Willi Kern, Eduard Seitz; 40 Jahre: Ingrid Breunig, Wilhelm Mackert, Dieter Menninger, Irene Sauerwein, Jürgen Vollmer, Friedrich-Wilhelm Weil; 50 Jahre: Hubert Penka: 60 Jahre: Hildegard Graner, Hermann Roith; 70 Jahre: Lore Eisenhauer

Wahlen

Einstimmig und harmonisch erfolgten auch die anstehenden Neu- beziehungsweise Wiederwahlen. Unter der Wahlleitung von Gerhard Ganz wurden zügig die bisherigen Amtsinhaber alle einstimmig in ihren Ämtern bestätigt. Es sind dies Schriftführerin und Pressewartin Franziska Lesch, Kassenwart Karlheinz Münch, Wegewart Wolfgang Burger und Hüttenwirtin Bruni Schäfer. Einen Wechsel gab es beim Hüttenwart. Den Posten von Manfred Rudorfer übernimmt Wolfgang Burger und als Nachfolger von Mittwochswanderwart Hermann Roith wurde Dieter Seeliger gewählt.

Die Vorsitzende Luise Rudorfer würdigte jeweils in einer kleinen Laudatio die Leistungen der ausgeschiedenen Vorstandsmitglieder und überreichte ein kleines Präsent.

Mit dem Wunsch, künftig wieder regelmäßig wandern zu können, beendete die Vorsitzende die Jahreshauptversammlung. fl

AdUnit Footer_1
AdUnit Mobile_Footer_1