AdUnit Billboard
Pilotprojekt - Erste Polizei-Streifenwagen des Verkehrsdienstes Tauberbischofsheim mit jeweils vier modernsten Videokameras ausgerüstet

Polizei im Main-Tauber-Kreis profitiert von neuer Technik: Mit Dashcams auf der Jagd nach Rettungsgassen-Muffeln

Rettungsgassen-Muffel und andere Verkehrssünder aufgepasst: Die ersten Streifenwagen sind jetzt mit jeweils vier hochmodernen Dashcams ausgestattet. Auch der Verkehrsdienst Tauberbischofsheim profitiert von diesem landesweiten Pilotprojekt.

Von 
Klaus T. Mende
Lesedauer: 
Klein, aber effektiv: In einem landesweiten Pilotprojekt testet die Polizei in Baden-Württemberg den Einsatz von Dashcams im Kampf gegen Rettungsgassenmuffel und andere Verkehrssünder in der Praxis. Auch mehrere Streifenwagen sind mit jeweils vier dieser hochmodernen Videokameras ausgestattet. Besteht der Anfangsverdacht einer Straftat oder einer bedeutenden Ordnungswidrigkeit, wird aufs Knöpfchen gedrückt – für die Beamten eine wesentliche Erleichterung ihrer Arbeit. © Klaus T. Mende

Bei einem schweren Unfall auf der Autobahn zählt jede Minute. Wer keine Rettungsgasse bildet, steht den Einsatzkräften im Weg – und riskiert damit Menschenleben. Die überwältigende Zahl der Verkehrsteilnehmer hierzulande hält sich vorbildlich an die Vorgaben. Dennoch gibt es immer wieder unrühmliche Ausnahmen, die aus der Reihe scheren. Die Polizei im Land rüstet nun im Kampf gegen diese und

...

Jetzt einen Ihrer kostenlosen Artikel freischalten.

Nach der Freischaltung dieses Artikels haben Sie in diesem Monat noch folgende Anzahl an kostenfreien Artikeln: X

Sie haben bereits alle kostenlosen Artikel in diesem Monat freigeschaltet.

Schön, dass Ihnen unsere Themen und Artikel gefallen, jetzt mit einem unserer attraktiven Angebote einfach weiterlesen und alle Abo-Vorteile genießen.

Bleiben Sie mit unseren Nachrichten informiert. Jetzt bestellen und weiterlesen!

Bereits registriert oder ein Abo? Hier anmelden

Aus Sicherheitsgründen können wir die Bestellung eines Abonnements nicht mehr über den Internet Explorer entgegen nehmen. Bitte nutzen Sie dafür einen anderen Browser (bspw. Chrome, Edge oder Firefox). Vielen Dank für Ihr Verständnis!

  • Zugang zu diesem und allen weiteren Artikeln
  • Exklusive Themen und Hintergrundberichte aus der Region
  • Bildergalerien, Videos, Podcasts u.v.m.
  • Schritt 1
  • Schritt 2

Legen Sie Ihr Nutzerkonto an

  • Schritt 1
  • Schritt 2
  • Schritt 3

E-Mail-Adresse bestätigen und anmelden

Sie haben sich erfolgreich registriert. Zur Bestätigung Ihrer E-Mail-Adresse haben Sie eine E-Mail mit einem Link erhalten. Bitte klicken Sie auf den Link, damit Sie sich anmelden können.

Anmelden

  • Schritt 1
  • Schritt 2

Zahlungsart wählen

AdUnit Footer_1
AdUnit Mobile_Footer_1