AdUnit Billboard
Politik - CDU Baden-Württemberg erneuert sich

Nina Warken neu im Vorstand

Von 
Bild: Büro Warken
Lesedauer: 

Odenwald-Tauber/Mannheim. Die CDU Baden-Württemberg setzt ihren Erneuerungsprozess fort. Die Partei hatte bereits bei der Bildung der Landesregierung und der Ausrichtung der CDU-Fraktion im Landtag im Nachgang zur Landtagswahl im März 2021 inhaltlich und personell erhebliche Neuerungen vorgenommen.

AdUnit Mobile_Pos2
AdUnit Content_1

Nun haben die rund 300 Delegierten des 77. CDU-Landesparteitags am Samstag im Mannheimer Rosengarten im Rahmen ihrer Antragsberatung die inhaltliche Kurserneuerung weiter vorangetrieben.

Deutliche Mehrheit

© Büro Warken

Zudem wurde ein an vielen Stellen neu besetzter Landesvorstand gewählt. Dabei wurde auch die Bundestagsabgeordnete des Wahlkreises Odenwald-Tauber, Nina Warken (CDU-Kreisverband Main-Tauber), mit deutlicher Mehrheit zum neuen Mitglied des Landesvorstands gewählt.

„Ich stehe für eine Union mit klaren Werten und einer Politik des gesunden Menschenverstands, für eine Partei, die nicht den Menschen sagt, was der Staat will, sondern die dem Staat sagt, was die Menschen wollen“, so die 42-Jährige Innenpolitikerin, die bei der Bundestagswahl im September das Direktmandat im Wahlkreis Odenwald-Tauber für die CDU gewonnen hatte.

AdUnit Mobile_Pos3
AdUnit Content_2

Brandaktuelle Herausforderungen

Gerade bei dem von ihr auch im Bundestag betreuten Thema der Inneren Sicherheit warteten brandaktuelle Herausforderungen, mit denen die Ampelparteien überfordert seien.

„Es geht um die Stärkung unserer Polizei, um die Sicherstellung der Ordnung, und nicht zuletzt um eine klare Linie beim Umgang mit den Menschen, die aus dem Ausland zu uns kommen wollen“, so Warken bei ihrer Vorstellungsrede. Bild: Büro Warken

AdUnit Footer_1
AdUnit Mobile_Footer_1