Eilmeldung : Bund-Länder-Treffen: Öffnungen für Handel, Kultur und Sport ab Inzidenz 50

 Karate - Vereinsmeisterschaft der Abteilungen des TSV Tauberbischofsheim und des TV Wertheim Nachwuchs zeigte sein Können

Von 
sake
Lesedauer: 

Tauberbischofsheim. Die zwei Karateabteilungen des TSV Tauberbischofsheim und des TV Wertheim führten dieses Jahr zum elften Male ihre Vereinsmeisterschaft für die Kinder und Jugendlichen durch.

AdUnit urban-intext1

Bei dem Turnier, das wieder in Kembach durchgeführt wurde, waren über 40 Teilnehmer gemeldet und es wurde nach Gürtelklassen und Alter unterteilt, in den drei Karatedisziplinen Kata, Kihon und Kumite gekämpft. So gab es insgesamt fünf Wettkampfklassen und die Masterclass, wobei es möglich war mehrfach zu starten.

Angefangen von den Fünf- bis Zehnjährigen bis hin zu den 15-Jährigen, maßen sich die jungen Kämpfer aus dem Taubertal im Wettstreit. Ein schöner Erfolg waren die Teilnahmen verschiedener Erstlinge, die sich gleich gut in Szene setzten und zusammen mit den „Routiniers“ vor Eltern, Freunden und Verwandten zeigten, was in ihnen steckt.

Edelmetall in ihren Klassen und Disziplinen gab es für Luisa Lauterbach, Lea Ertl und Sebastian Spies, der gleich zwei Goldmedaillen einheimste sowie Vincent Huth, der sich auch noch in einer anderen Disziplin Silber holte.

AdUnit urban-intext2

Silber gewannen nach tollen Leistungen auch Editha Freund, Harald Schneider, Umesh Jeyaram und Thessa Götzelmann. Dritte Plätze gingen gleich zweimal an Linus Penz und Paul Stumpf, sowie einmal an Hala Kenani.

Masterpokal für Lea Ertl

Den Masterpokal, bei dem alle Teilnehmer zusammen in einer Klasse starten, erkämpfte sich dieses Jahr Lea Ertl (Tauberbischofsheim), ganz knapp vor Paul Stumpf aus Wertheim.

AdUnit urban-intext3

Nicht alle Teilnehmer schafften es naturgemäß auf das Siegertreppchen, doch war die Teilnahme ein wichtiger Schritt hin zum Wettkampfkarate, der auch in einer traditionellen Abteilung nicht fehlen darf. Alle teilnehmenden Kinder zeigten vorzüglich ihr Können und die Kunst, die sie in der Karateabteilung gelernt haben.

AdUnit urban-intext4

Viele Athleten zeigten ganz tolle Leistungen in den Vorkämpfen, die manchmal bis zu drei Verlängerungen benötigten, bis eine Entscheidung gefunden wurde. Hier müssen besonders Florian Klein, Dinoth Krishnakumar, Lars Poschmann und Sina Götzelmann erwähnt werden.

Nun gilt es sich auf die anstehenden Prüfungen vorzubereiten. Hier werden wieder ganz andere Qualitäten von den Karatekämpfern der Abteilungen gefordert. Trainingstage für Interessenten sind von Montag bis Donnerstag. sake