AdUnit Billboard
VdK Tauberbischofsheim - Im Rahmen der Hauptversammlung Bilanz gezogen

Mitgliederstand konstant hoch

Lesedauer: 
Das Bild zeigt (von links) Anita Joachim (VdK-Ortsverband), Emil Spinner, Kornelia Spinner, Irmgard Withopf, Robert Bechtold, Dieter Ilg, Bürgermeister-Stellvertreter Gerhard Baumann und Wolfgang Krayer. © VdK

Tauberbischofsheim. Der VdK Tauberbischofsheim führte seine Mitgliederversammlung im Johannes-Sichart-Haus durch. Nach der Begrüßung durch den Vorsitzenden Wolfgang Krayer wurde der Toten gedacht.

AdUnit Mobile_Pos2
AdUnit Content_1

Dieter Ilg berichtete aus der Arbeit des Kreisverbandes sowie über die Tätigkeiten des Sozialverbandes allgemein. Bürgermeister-Stellvertreter Gerhard Baumann überbrachte die Grüße der Stadtverwaltung. Er hob hervor, dass sich der VdK seit 70 Jahren für alle einsetze, die Hilfe benötigten.

Dies unterstrich auch Werbachs Bürgermeister Otmar Dürr, aus dessen Kommune viele Bürger Mitglied seien.

Mehr zum Thema

VdK-Kreisverbände Tauberbischofsheim und Bad Mergentheim

Wunsch und Wirklichkeit in Einklang bringen

Veröffentlicht
Von
Peter D. Wagner
Mehr erfahren
VDK-Ortsverband Laudenbach

„Der Mensch steht stets im Mittelpunkt“

Veröffentlicht
Von
habe
Mehr erfahren
Heimat- und Kulturverein

Vorsitzender Gernert führt Bezirk Tauberfranken

Veröffentlicht
Von
hkv
Mehr erfahren

In seinem Tätigkeitsbericht ging Vorsitzender Wolfgang Krayer auf die einzelnen Aktivitäten des Vor- standes sowie des Ortsverbandes ein. So fanden seit der letzten Mitgliederversammlung vier Vorstandssitzungen statt. Er erwähnte auch den monatlichen Stammtisch im Johannes-Sichart-Haus und bemängelte, dass das Angebot, sich in geselliger Runde über die Aktivitäten des Ortsverbandes zu informieren oder allgemeine Informationen zu erhalten, zu wenig angenommen werde. Die Weihnachtsfeiern 2020 und 2021 hätten abgesagt werden müssen. Krayer erwähnte auch die Teilnahme des Vorstandes am Kreisverbandstag in Edelfingen sowie an den Arbeitstreffen der Orts-und Kreisverbände.

An der zentralen Feier der Stadt Tauberbischofsheim zum Volkstrauertag nahm man zur Kranzniederlegung teil. Der Ortsverband habe hat sich auch mit 1000 Euro an der Spendenaktion des Kreisverbandes Tauberbischofsheim für den VdK-Kreisverband Ahrweiler beteiligt.

Vorsitzender Krayer erwähnte noch die steigende Mitgliederzahl. „Mit 830 Personen sind wir der größte Ortsverband innerhalb des Kreisverbandes.“

Kassierer Johann Blaha berichtete über die Finanzlage sowie die Einnahmen und Ausgaben. Die Kassenprüfer Wolfgang Geier und Juliane Schulz bestätigten eine einwandfreie Kassenführung. Die Entlastung erfolgte einstimmig. Zudem wurde Wolfgang Geier als Kassenprüfer bestätigt. Er hatte das Amt bisher kommissarisch ausgeübt.

Reinhold Winkler als Mitgliederbetreuer sowie Anita Joachim als Frauenvertreterin berichteten über ihr gemeinsames Tun im Ortsverband. Winkler erklärte, dass ihm der Kontakt zwischen den Mitgliedern und dem Vorstand wichtig sei und die Zusammengehörigkeit innerhalb des Ortsverbandes stärken solle. So obliegt es auch beiden, den Mitglieder bei herausragenden Geburtstagen ab 70 Jahren eine offizielle Gratulation des Ortsverbandes zukommen zu lassen. Der Ortsverband sei aber auch in schweren Stunden für seine Mitglieder da. Anschließend fand die Ehrung für langjährige Mitglieder statt. Eine Urkunde sowie eine Ehrennadel für zehn Jahre Mitgliedschaft erhielten Irmgard Withopf, Kornelia Spinner, Emil Spinner und Eberhard Brunk sowie Robert Bechtold für 25 Jahre.

AdUnit Footer_1
AdUnit Mobile_Footer_1