Michael Schmid: „Innovative Politik auf Augenhöhe“

Von 
Michael Schmid
Lesedauer: 

Am 30. Juni haben Sie die Wahl.

Bürgermeisterkandidat Michael © Nicole Grasmann
AdUnit urban-intext1

Möchten Sie in Tauberbischofsheim eine unabhängige, neue und innovative Politik auf Augenhöhe?

Sie bekommen mit mir sicherlich niemanden mit etablierter Erfahrung in der Politik.

Ich bin kein Doktor, kein Professor, dafür ein engagierter Familienvater und Ehemann und wertschätzender Lehrer, der Sie und Ihre Anliegen versteht. Häufig schüttele ich genau wie Sie den Kopf darüber, warum wir nicht an Entscheidungen in unserer Gemeinde teilhaben können.

AdUnit urban-intext2

Geht es um die Verteilung der Kindergärtenplätze, um behindernde und gefährliche Verkehrssituationen, um die Vergabe der Bauplätze. Meine Familie und ich fragen genau wie Sie nach einer offenen Kommunikation über die Entscheidungen und deren Hintergründe.

Nicht nur, dass Probleme, die von Ihnen angesprochen wurden, nicht gelöst werden.

AdUnit urban-intext3

Ich selbst habe erlebt, wie Sie noch nicht einmal gehört wurden. Nicht jede Entscheidung wird für jeden von Ihnen die richtige sein. Nein, man kann es nicht „jedem recht machen“.

AdUnit urban-intext4

Ich wünsche mir aber eine Haltung in Tauberbischofsheim, so wie ich es in meinen Klassen praktiziere, in der ich Sie und Ihre Bedürfnisse höre und die Entscheidungen, die aufgrund vieler Faktoren getroffen werden, erkläre und Sie mit einbeziehe. Ich möchte Ihnen zeigen, dass es auch als Bürgermeister geht, Mensch zu sein. Ehrlich zu sein und zu bleiben.

Ein Bürgermeister in Tauberbischofsheim, der aufhört von oben herab über Sie zu entscheiden, sondern der Seite an Seite einen neuen Weg geht.

Wenn es das ist, was Sie sich wünschen, dann geben Sie mir am 30. Juni Ihre Stimme. Wählen Sie die Nummer 3. Michael Schmid