Benefizkonzert - Gospelchor „Sunray“ trat in der Tauberbischofsheimer Christuskirche auf / 600 Euro an Spenden für Mädchen und Frauen in Kenia kamen zusammen Lieder für eine bessere Welt gesungen

Lesedauer: 
Der Chor „Sunray“ trat in der Christuskirche für den guten Zweck auf. © Gerhard Barthel

Tauberbischofsheim. Wer aus tiefstem Herzen „Shout To The Lord“ oder „We Pray” singt, verbreitet die gute Nachricht von der Liebe Gottes.

AdUnit urban-intext1

Doch alle wissen, Taten sagen mehr als Liedtexte. Mit der Aktion „Gospel für eine gerechtere Welt“ setzten hunderte Gospelchöre ein Zeichen gegen Armut und Ausbeutung.

Der Gospelchor „Sunray“ aus Tauberbischofsheim ist wie viele Chöre deutschlandweit dem Aufruf gefolgt und gab im Rahmen eines Abendgottesdienstes ein Benefizkonzert zugunsten für Brot für die Welt in der Christuskirche in Tauberbischofsheim.

Mit diesen Spenden werden Regenspeicher im Norden Kenias gebaut. Durch den Gottesdienst führte die angehende Pfarrerin Johanna Held, die biblischen Texte, alle zum Thema Wasser trugen verschiedene Chormitglieder vor. Die Musik von „Sunray“, wie immer eine bewährte Mischung aus schwungvollen Modern Gospels und einfühlsamen Balladen, begleitet von Henrich Seitz an der Cajon, erfüllte die Kirche im Wechsel.

AdUnit urban-intext2

Vor allem „You’ll See“, das Solostück von Birgit Bachmann sorgte für Gänsehautgefühl. Zum offiziellen Abschluss, dem „Abendlied“ durfte die Gemeinde dem Cellospiel von Anna Kreutzer und der Klavierbegleitung von Stina Barthel lauschen, der Nachwuchs scheint für „Sunray“ gesichert.

Aber ohne die Zugabe „We Pray“ durfte der Chor „Sunray“ noch nicht nach Hause.

AdUnit urban-intext3

So kamen an diesem Abend für die Frauen und Mädchen in Kenia in der Christuskirche fast 600 Euro an Spenden zusammen.