Jubiläum - "1200 Jahre Neubrunn" wird im Sommer mit einem bunten Festprogramm gefeiert Wechselvolle Geschichte durchlebt

Lesedauer: 

Neubrunn. Das Jubiläum "1200 Jahre Neubrunn" wird im Sommer gefeiert.

Das Torhaus in Neubrunn ist eines der Wahrzeichen der Gemeinde. Mit einem Fest wird im Juni das Jubiläum "1200 Jahre Neubrunn" begangen.

© Jürgen STrein
AdUnit urban-intext1

Im Jahre 815 wurde Neubrunn erstmals urkundlich erwähnt. In den vergangenen zwölf Jahrhunderten durchlebte das Dorf eine wechselvolle Geschichte. Es überstand Herrschaftskriege, verheerende Brände und zwei Weltkriege. Ein wichtiger Meilenstein war die Errichtung des Neubrunner Schlosses durch Gräfin Elisabeth von Hohenlohe. Dank ihrer Unterstützung erhielt Neubrunn durch König Ludwig von Bayern im Jahre 1323 Stadtrechte verliehen. Erhaltene Zeugen sind heute noch das Torhaus sowie Teile der 2008 sanierten Stadtmauer.

Neubrunn und seine Bewohner haben sich von einem kleinen, bäuerlichen Dorf zu einer modernen Marktgemeinde mit guter Infrastruktur entwickelt. Die Planungen für die Jubiläumsfeier 1200 Jahre Neubrunn laufen bereits auf Hochtouren.

Auftakt am 21. Juni

Die Auftaktveranstaltung findet am Sonntag, 21. Juni mit "Neubrunn öffnet seine Gartentüren" statt. Dies ist ein "Tag der offenen Gartentür" speziell für Neubrunn, eine Woche vor dem "Tag der offenen Gartentür 2015 in Unterfranken" unter der Leitung der Kreisfachberatung für Gartenkultur und Landespflege mit einer offiziellen Eröffnungsfeier durch den Landrat. Die Organisatorinnen Heidi Wendel und Manuela Bauer vom Verein der Garten- und Blumenfreunde Neubrunn freuen sich darüber, dass zehn private Gärten für Besucher geöffnet werden und im Schlossgarten der "Pflanzendoktor" der Landesgartenanstalt Veitshöchheim Fragen beantwortet und Tipps gibt. Unter Mithilfe weiterer örtlicher Vereine werden verschiedene Verpflegungsstände auf dem Gartenrundweg für das leibliche Wohl sorgen. Die Veranstaltung wird noch speziell beworben und es werden Flyer verteilt.

AdUnit urban-intext2

Der Heimatabend zur Jubiläumsfeier, für die Barbara Stamm die Schirmherrschaft übernommen hat, ist auf Samstag, 27. Juni terminiert. Neben der Kirchenparade, der Totenehrung und dem Festgottesdienst sind noch diverse Programmpunkte für einen geselligen Abend in der Festhalle geplant. So soll unter anderem das neue Neubrunner Buch vorgestellt werden und es ist die Aufführung eines Neubrunner Theatersketches vorgesehen. Gesangliche Darbietungen der verschiedenen Chöre beider Gesangvereine sowie der Auftritt der Fränkischen Herolde Neubrunn sollen das Programm abrunden. Zum Ausklang des Abends sorgen die Neubrunner Kerwamusikanten und die Dusenbecks für musikalische Unterhaltung. Der genaue Programmablauf mit allen Aktionen wird zu einem späteren Zeitpunkt bekannt gegeben.

Brauchtumschau

Der Radiosender Bayern 1 strahlt am Sonntag, 12. Juli das 12-Uhr-Läuten der Pfarrkirche St. Georg Neubrunn aus.

AdUnit urban-intext3

Das Jubiläumsfest wird vom 18. bis 19. Juli im gesamten Ortsgebiet gefeiert. Als Zeitrahmen wurde Samstag von 13 bis 22 Uhr und Sonntag von 10 bis 18 oder 20 Uhr festgelegt.

AdUnit urban-intext4

Geplant sind rund 35 Aktivitäten, wie verschiedene Aufführungen auf der Showbühne im Schlossgarten, Mittelaltermarkt rund um die Festhalle sowie historische und moderne Events im Dorf: Neubrunner Nachtwächter, Bilderausstellung 70 Jahre Freundschaft Bundenthal - Neubrunn, Filmvorführung 1150 Jahre Neubrunn, Klassenzimmer früher / heute, alter Krämerladen, Holzbearbeitung früher / heute und Holzschnitzen, Sprungseile selbst herstellen, Körbe flechten, Steine behauen, Töpfern, Bogenschießen, Schmiede.

Außerdem sorgen zahlreiche Verpflegungsstände für das Leibliche Wohl der Besucher.

Ein ausführlicher Ortsplan mit den eingezeichneten Aktivitäten ist in Bearbeitung. ank