Polizeibericht Drei Rehe gewildert

Lesedauer: 

Tauberbischofsheim. Nachdem am Freitag, 6. Mai, gegen 18.30 Uhr, im Gewann Moosig Nordspitze die Kadaverreste von drei unwaidmännisch aufgebrochenen Rehen aufgefunden wurden, ermittelt das Polizeirevier Tauberbischofsheim, Telefon 09341/810, nunmehr wegen Jagdwilderei. Es besteht der konkrete Verdacht, dass die Kadaver zwischen 15.30 und 18.30 Uhr, in dem Waldstück südlich der L578, kurz vor dem Industriegebiet, abgelegt wurden.