Covid-19-Infektion - 380 von 398 Infizierten wieder genesen Kein weiterer Corona-Fall bestätigt

Von 
lra/Bild: dpa
Lesedauer: 

Main-Tauber-Kreis. Die insgesamt positive Entwicklung im Main-Tauber-Kreis hält weiter an. Am Dienstag wurde erneut kein neuer Fall einer Coronavirus-Infektion gemeldet. Damit liegt die Gesamtzahl der bislang bestätigt infizierten Personen weiter bei 398 – davon sind 380 inzwischen wieder genesen.

(Symbolbild)​ © picture alliance/dpa
AdUnit urban-intext1

Auch im Neckar-Odenwald-Kreis wurden am Dienstag keine neuen Fälle bestätigt. Nach wie vor gibt es insgesamt 446 bestätigte Fälle, 397 Personen gelten als bereits genesen.

Bürgertelefon werktags

Die Frequenz der Anrufe beim Bürgertelefon des Gesundheitsamts hat in den vergangenen Wochen deutlich abgenommen. Sie liegt aktuell bei rund 30 Anrufen täglich (Montag bis Freitag), fünf Anrufen an Samstagen und einem bis maximal drei Anrufen an Sonn- und Feiertagen.

„Diese Entwicklung erlaubt es, die Zeiten der geringeren Nachfrage anzupassen, unsere Ressourcen schonend einzusetzen und auf ein Angebot am Wochenende derzeit zu verzichten“, erklärt Erster Landesbeamter Christoph Schauder als Leiter des Arbeitsstabs Corona im Landratsamt.

AdUnit urban-intext2

Unter der Rufnummer 09341/824010 ist das Bürgertelefon daher ab sofort von Montag bis Freitag jeweils von 8.30 bis 16 Uhr zu erreichen.

„Falls es aufgrund der weiteren Entwicklung wieder zu einer verstärkten Nachfrage kommen sollte, können wir das Angebot des Bürgertelefons jederzeit und kurzfristig wieder ausweiten“, sagt Schauder.

„Corey“ rund um die Uhr

AdUnit urban-intext3

Rund um die Uhr und an sieben Tagen in der Woche gibt das automatische Chatsystem „Corey“ auf der Website des Main-Tauber-Kreises Antworten auf Fragen rund um das Thema Coronavirus.

AdUnit urban-intext4

Die Inhalte von „Corey“ werden regelmäßig durch das Land Baden-Württemberg ergänzt und aktualisiert. Spezifische Informationen zum Main-Tauber-Kreis fließen ebenfalls in die Antworten ein.

„Corey“ ist auf der Startseite www.main-tauber-kreis.de über die Schaltfläche „Corona-Chat“ erreichbar.

Kneipen und Bars dürfen seit Dienstag, 2. Juni, wieder unter Hygienevorgaben öffnen, seit 30. Mai bereits im Außenbereich. Jugendhäuser dürfen ihren Betrieb wieder aufnehmen. Zudem sollen öffentliche Bolzplätze wieder benutzt werden können.

Ebenfalls seit Dienstag können auch Sportanlagen und Sportstätten wieder öffnen, auch innerhalb geschlossener Räume, wie etwa bei Fitnessstudios und Tanzschulen sowie ähnlichen Einrichtungen, sofern durch Rechtsverordnung zugelassen. Es gelten auch hier besondere Auflagen, die zu beachten sind.

Um Schwimmkurse durchzuführen, dürfen zudem Schwimm- und Hallenbäder seit Dienstag wieder öffnen. Dazu gehören auch Kurse zum therapeutischen Schwimmen. Ein Freizeit-Breitensport-Badebetrieb ist zunächst weiter nicht möglich. Die bereits beschlossenen Öffnungen zum Pfingstwochenende für etwa Hotels, Freizeitparks und Freizeiteinrichtungen ab 29. Mai gelten weiter. lra/Bild: dpa

Info: Alle Berichte und einen Liveticker zur Corona-Pandemie gibt es unter www.fnweb.de im Internet.