AdUnit Billboard
Deutsches Rotes Kreuz

JRK Höpfingen ist Landessieger

Zwölf Jungendrotkreuzgruppen aus ganz Baden-Württemberg ermittelten in Tauberbischofsheim das beste Team

Lesedauer: 
Sieger und Platzierte des Landeswettbewerbs der Jugendrotkreuzgruppen. © DRK Tauberbischofsheim

Tauberbischofsheim. Dass sie nicht nur fit in Erster Hilfe sind, sondern auch soziale und sozialpolitische Kompetenz besitzen, stellten zwölf Jugendrotkreuz-Gruppen aus ganz Baden-Württemberg in Tauberbischofsheim unter Beweis. Rund 30 Jugendrotkreuzler aus dem Main-Tauber-Kreis unterstützten den Wettbewerb des DRK-Landesverbands, der an diesem Tag auf dem Gelände des Schulzentrums am Wört ausgetragen wurde.

AdUnit Mobile_Pos2
AdUnit Content_1

Jugendrotkreuz-Landesreferent Christoph Renz hieß am Vormittag die Gruppen, die sich in ihren jeweiligen Kreiswettbewerben für diesen Entscheid in der Alterstufe III (17 bis 27 Jahre) qualifiziert hatten. Die rund 150 Teilnehmer und -innen kamen aus Denkendorf (Kreisverband Esslingen), Weinheim (Mannheim), Laichingen (Ulm), Calw (Calw), Böblingen, Seitingen-Oberflacht (Tuttlingen), Maulbronn (Pforzheim/Enzkreis), Berghausen (Karlsruhe), Höpfingen (Buchen), Linsenhofen (Kirchheim/Nürtingen), Wasseralfingen (Aalen) und Altshausen (Ravensburg).

Nachdem der Wettbewerb aufgrund der Corona-Pandemie 2020 ausgefallen war und 2021 nur Hybrid-Formate möglich waren, zeigten sich alle Beteiligten froh, dass 2022 wieder ein Wettbewerb in Präsenz stattfinden konnte.

Mehr zum Thema

JRK-Landeswettbewerb

Aufgaben mit Bravour gemeistert

Veröffentlicht
Mehr erfahren
Seelsorgeeinheit Hardheim-Höpfingen

Abschied von Leonore Kern und Melissa Merkel

Veröffentlicht
Mehr erfahren
Besonderer Geburtstag

„Eigentlich bin ich nur nach außen hin alt“

Veröffentlicht
Von
Ingrid Eirich-Schaab
Mehr erfahren

Die teilnehmenden Gruppen stellten an sechs Stationen auf dem Schulgelände ihr Wissen und Können zu den Themen Erste Hilfe, Notfalldarstellung, Rotkreuzwissen, Soziales Engagement, Sport und Spiel sowie Kreatives unter Beweis. Die Aufgabenbereiche spiegeln die Aktivitäten von Jugendrotkreuzgruppen wider, die sich in ihren Gruppenstunden nicht nur in der Ersten Hilfe und in der Darstellung von Notfallsituationen regelmäßig fortbilden, sondern auch mit den Grundsätzen des Roten Kreuzes auseinandersetzen, sich in sozialen Projekten einbringen und auch verschiedene Aktivitäten in ihrer Freizeit teilen.

Als Siegergruppe aus diesem Landeswettbewerb ging das Team des JRK Höpfingen hervor, auf den Plätzen folgten Maulbronn und Altshausen. Der Henry-Dunant-Social-Preis wurde dem JRK Laichingen verliehen.

AdUnit Footer_1
AdUnit Mobile_Footer_1