AdUnit Billboard
Fünfte Jahreszeit

Jan Orlopp ist Prinz „Groasmuck“

Von 
ubü
Lesedauer: 
Ortsvorsteher Hilmar Freundschig, Prinz Groasmuck alias Jan Orlopp und der Groasmückle-Vorsitzende Ralf Knüttel. © Büttner

Hochhausen. Nun ist die fünfte Jahreszeit auch in Hochhausen angekommen: Am Samstag wurde Prinz Groasmuck IX. unter Einhaltung der 3-G-Regeln in Hochhausen inthronisiert. Ortsvorsteher Hilmar Freundschig übergab im Grünauer Hof den Rathausschlüssel an die neue Tollität. Prinz Groasmuck reiste mit seinem Gefolge am Bahnhof Hochhausen an, wo er von seinen Untertanen mit einem dreifachen „Groasmückle fliech“ unter Klängen der Musikkapelle Hochhausen empfangen wurde. Gemeinsam zog der Tross zur Inthronisation. Der Vorsitzende der Groasmückle, Ralf Knüttel, begrüßte die närrische Schar: „Man hört überall an diesen trüben Tagen die Bürger im ganzen Lande klagen. Ein Virus hält uns alle in der Hand, auf bessere Zeiten warten wir gebannt. Daher wird uns Prinz Groasmuck IX. wenigstens etwas Abwechslung bringen – wenn auch mit Abstand, wir werden tanzen jubeln, singen.“ Ortsvorsteher Hilmar Freundschig übergab den Rathausschlüssel an Prinz Groasmuck und sagte: „Meine Macht werde ich jetzt an dich abgeben, aber traue dich nicht mir den Schlüssel wieder zurückzugeben, bevor du nicht einen neuen Kindergarten auf den Weg gebracht und den Weg für ein neues Baugebiet geebnet hast.“ Danach hielt der Prinz seine Rede: „Ich, Prinz Jan Orlopp, erblickte vor 29 Jahren das Licht der Welt und verdiene als Wirtschaftsingenieur mein Geld. Wohnhaft im schönen Hochhausen will ich mit euch bis Aschermittwoch feiern singen und lachen, das dürft ihr mir glauben.“ ubü

AdUnit Mobile_Pos2
AdUnit Content_1
AdUnit Footer_1
AdUnit Mobile_Footer_1