Solicafé - Indische Schwestern zu Gast Interessante Einblicke

Von 
feu
Lesedauer: 

Impfingen. „Ein Segen sollst du sein“: Unter diesem Motto stand das Solidaritätscafé im Pfarrheim. Den Begegnungsnachmittag gestalteten indischen Schwestern, die von Firmanden unterstützt wurden. Etliche Interessenten kamen zu der von der Pfarrei und dem Nächstendienst St. Nikolaus organisierten Veranstaltung.

AdUnit urban-intext1

Mönche und Nonnen sind aus de Alltag fast verschwunden. Ungeachtet dessen übt ihre Lebensweise eine unverminderte Faszination aus. Gemeinsam mit ihren Firmbegleitern erarbeiteten sie in einer Gruppenstunde einen Fragenkatalog, der als Grundlage für ein Gespräch beim Begegnungsnachmittag diente.

Schwester Ance und Schwester Lisa standen Rede und Antwort. Keine Frage brachte sie aus der Fassung. Ihre Antworten beeindruckten. Das Interview öffnete sich recht bald zu einer offenen Diskussion.

Die anwesenden Gäste nutzten die Gelegenheit, mit den Schwestern ins Gespräch zu kommen. Die beiden sind mit verschiedenen Aufgaben betraut. Sie unterstützen beispielsweise das Seelsorgeteam in der Seelsorgeeinheit Tauberbischofsheim oder sind als Seelsorgerinnen im Krankenhaus und Altenheim tätig.

AdUnit urban-intext2

Den Erlös des Nachmittags stifteten die Verantwortlichen des Solidaritätscafés den indischen Schwestern. Mit dem Geld finanzieren sie verschiedene Projekte. feu