Sternsingeraktion - Katholische Kirchengemeinde Tauberbischofsheim ist auf Ergebnis stolz Fast 33 000 Euro für arme Kinder gesammelt

Von 
bk
Lesedauer: 

Tauberbischofsheim. Allen an der Sternsingeraktion 2021 Beteiligten und Spendern sprachen die Verantwortlichen der katholischen Kirchengemeinde Tauberbischofsheim für das gezeigte Engagement nun ihre Anerkennung aus. Wie es in einer Mitteilung heißt, kann die stolze Summe von rund 32 869 Euro an die Aktion überwiesen werden.

AdUnit urban-intext1

„Ein wirklich beachtliches Ergebnis“, freute sich Dekan Gerhard Hauk. Damit werde auch das jahrelange Engagement der Sternsinger wertgeschätzt. Da diesmal auf deren persönlichen Besuch verzichtet werden müsste, mache das Spendenaufkommen umso mehr Mut und zeige, dass in Tauberbischofsheim auch unter den erschwerten Bedingungen die Solidarität für notleidende Kinder riesengroß ist.

Dekan Hauk hatte bei seinem Dankeschön nicht nur die Kinder und Jugendlichen im Blick, sondern auch die zahlreichen erwachsenen Mitarbeiter, die mit großem Einsatz und bewundernswerter Kreativität den Einschränkungen der Pandemie entgegengetreten sind. Viele Kinder, etwa in Peru, Brasilien oder der Ukraine, können sich über das Engagement freuen. Nach Wohngebieten wurden gespendet: Tauberbischofsheim, St. Martin: 11 344,10 Euro, St. Bonifatius 9328,50 Euro, Dittigheim 2510,55 Euro, Dittwar 3001,51 Euro, Dienstadt 495 Euro, Distelhausen 1280,91 Euro, Hochhausen 1461 Euro und Impfingen 3222,89 Euro.

Da die Aktion verlängert wurde, liegen weiter Segenskuverts in den Kirchen zum Abholen aus oder können unter Telefon 0170/5576426 angefordert werden. bk