AdUnit Billboard
Betrüger

Falsche Polizeibeamte am Telefon

Straftaten sollen vorbereitet werden

Von 
pol
Lesedauer: 

Main-Tauber-Kreis. Seit Dienstag versuchen laut Mitteilung der Polizei Unbekannte, telefonisch das Vertrauen älterer Menschen im Bereich Tauberbischofsheim, Külsheim, Lauda-Königshofen und Werbach zu gewinnen und durch Vortragen einer Lügengeschichte zur Herausgabe persönlicher Daten und Informationen über die finanziellen Verhältnisse zu bewegen. Ein unbekannter männlicher Anrufer gaukelte vor, unter der Telefonnummer 09341/810 des Polizeireviers Tauberbischofsheim anzurufen und gab sich als Polizeibeamter aus. „Hinter den Anrufen steckt nicht die Polizei und vermutlich handelte es sich dabei um die Vorbereitungshandlungen für Straftaten“, heißt es in der Pressemitteilung.

AdUnit Mobile_Pos2
AdUnit Content_1

Die Polizei rät zu besonderer Vorsicht und Skepsis bei derartigen Anrufen. Sollte sich ein Unbekannter nach Wertgegenständen oder anderen persönlichen Daten erkundigen, ist es wichtig, nicht darauf einzugehen, das Gespräch schnell abzubrechen und die richtige Polizei zu verständigen. „Dabei sollten Betroffene auf keinen Fall die Rückwahltaste drücken, sondern die Nummer der zuständigen Dienststelle wählen“, warnt die Polizei. pol

Mehr zum Thema

Schockanruf

Frau aus Creglingen übergab Goldmünzen an Betrüger

Veröffentlicht
Von
Olaf Borges
Mehr erfahren
Hoher Schaden

Goldmünzen übergeben

Veröffentlicht
Mehr erfahren
AdUnit Footer_1
AdUnit Mobile_Footer_1