AdUnit Billboard
Technisches Gymnasium - Schülerinnen und Schüler absolvierten die Prüfungen zum Europäischen Computerführerschein

„Europäischer Computerführerschein”: Fundiertes Wissen erhöht die Chancen

Von 
gstbb
Lesedauer: 
Die Absolventen des Europäischen Computerführerscheins mit ihrem Fachlehrer, Studiendirektor Ralf Scherer. © Gewerbliche Schule Tauberbischofsheim

Tauberbischofsheim. Durch die Corona-Pandemie hat die Digitalisierung in vielen Bereichen der Arbeitswelt höchste Priorität. Sie fordert den sicheren Umgang mit modernen Medien. Diesen bewiesen die Schülerinnen und Schüler der Klasse TGTM11 im aktuellen Schuljahr.

AdUnit Mobile_Pos2
AdUnit Content_1

Die Garantie dafür, dass über dieses Knowhow verfügt wird, ist der „Europäische Computerführerschein“ oder auch „European Computer Driving Licence“ (ECDL). Als standardisiertes Zertifikat er in 150 Ländern angeboten. Mit mehr als 14 Millionen Kandidaten weltweit ist der ECDL der anerkannteste Nachweis für Computerkenntnisse in Unternehmen. Abgelegt werden darf er dagegen nur in einem durch die Dienstleistungsgesellschaft für Informatik (DLGI) autorisierten Prüfungszentrum. Die Gewerbliche Schule Tauberbischofsheim ist ein solches Prüfungszentrum.

Geprüft wurden fundierte Kenntnisse in den Grundlagen der Computertechnik, der Textverarbeitung (Word) sowie von Präsentationen (PowerPoint) und Tabellenkalkulationen (Excel). Im Erwerb eines ECDL-Zertifikats sieht die Schule für ihre Schülerinnen und Schüler die Chance, ihr im Unterricht erworbenes, umfangreiches Wissen von einer unabhängigen, offiziellen Institution bescheinigen zu lassen, um dadurch ihre Chancen auf dem Ausbildungs- und Arbeitsmarkt erheblich zu verbessern. gstbb

AdUnit Footer_1
AdUnit Mobile_Footer_1