Blick in die Geschichte - Neujahrskarte aus Karlsruhe erreichte im Jahr 1918 eine Familie in Tauberbischofsheim Erinnerung an bewegte Zeiten

Von 
ubü
Lesedauer: 
Neujahrsgrüße aus dem Jahr 1918: Die Karte mi den drei Engeln, die Symbole für Glauben, Liebe und Hoffnung waren, erinnert sie an die bewegte Zeit nach dem Ende des Ersten Weltkriegs. © Sammlung Uwe Büttner

Diese Karte wurde am 29. Dezember 1918 mit den Neujahrsgrüßen von Karlsruhe nach Tauberbischofsheim in den Schlossweg geschickt.

AdUnit urban-intext1

Tauberbischofsheim. Die drei Engel auf der Karte zeigen die Symbole „Glaube, Liebe, Hoffnung“.

Nur wenige Wochen nach dem Ende des Ersten Weltkrieg und der Bekanntgabe des Rücktritts von Kaiser Wilhelm II. durch Reichskanzler Max von Baden.

Nach der Ausrufung der Republik durch Philipp Scheidemann und Karl Liebknecht war aus dem Großherzogtum Baden die Republik Baden geworden – auch in Tauberbischofsheim gab es politische Veränderungen. So passten die drei Engel mit den Symbolen für „Glaube, Liebe und Hoffnung“ gut in diese bewegte Zeit. ubü