AdUnit Billboard
Autohaus Gehrig - Geschäftsführende Gesellschafterin Ulrike Gehrig-Flath arbeitet seit 50 Jahren im Unternehmen

Engagierte Chefin und ruhender Pol bei Autohaus Gehrig feiert Jubiläum

Von 
su
Lesedauer: 
Jubiläum: Die Geschäftsführende Gesellschafterin Ulrike Gehrig-Flath arbeitet seit 50 Jahren im Autohaus Gehrig. Dazu gratulierten ihr (von rechts) Sohn Fabian Flath, Serviceleiter des Autohauses, der Geschäftsführende Gesellschafter Joachim Schwind, Ulrike Gehrig-Flaths beruflicher Wegbegleiter Hans-Werner Kördel und Innungsobermeister Michael Szabo. © Susanne Marinelli

Tauberbischofsheim. Seit 50 Jahren arbeitet Ulrike Gehrig-Flath bei der Autohaus Gehrig GmbH. Zu ihrer Überraschung wurde sie für dieses Jubiläum am Mittwochabend im Kreise ihrer Mitarbeiter gefeiert. Dabei würdigten alle Redner das große Engagement der Geschäftsführenden Gesellschafterin.

AdUnit Mobile_Pos2
AdUnit Content_1

Ihren ersten Arbeitstag beim Autohaus Gehrig hatte Ulrike Gehrig-Flath mit dem Beginn ihrer Ausbildung zur Bürokauffrau am 1. September 1971. Die Mitverantwortung für das Unternehmen übernahmen sie sowie Hans-Werner Kördel und Willi Gurrath 1984 als Gesellschafter neben Theo Gehrig.

Von allen geschätzt

Die Bewunderung für die Arbeit seiner Mutter brachte Fabian Flath, Serviceleiter des Autohauses Gehrig, zum Ausdruck: „Du bis hier die Chefin“, stellte er zweifelsfrei fest, um sogleich zu betonen: „Aber die Kollegen schätzen sie alle.“ Dies liege auch daran, dass sie die in der Firma Beschäftigten stets als Mitarbeiter achte. Mit Blick in die Zukunft stellte er fest, alles werde sicherlich nicht leichter werden. Doch man fasse es an. Für sich selbst hoffte er, irgendwie in die Fußstapfen der Jubilarin treten zu können.

Hans-Werner Kördel erinnerte an die Zeit, als „wir in die Firma eingestiegen sind“. Man habe damals etwas riskiert, „aber es ist gut gegangen“, freute er sich. Als einen der Gründe für diesen Erfolg nannte er neben dem Engagement das sich gegenseitig entgegengebrachte Vertrauen. 50 Jahre in verantwortlicher Position seien aller Ehren wert, betonte Kördel. In dieser Zeit seien Gesellschafter gegangen und neue gekommen. Ulrike Gehrig-Flat sei stets der ruhende Pol geblieben.

AdUnit Mobile_Pos3
AdUnit Content_2

Eine Urkunde hatte Michael Szabo, Obermeister der Innung des Kraftfahrzeughandwerks, für die Jubilarin mitgebracht: die Ehrenurkunde der Handwerkskammer Heilbronn-Franken. Zudem überbrachte er die Glückwünsche der Kreishandwerkerschaft. Dabei betonte er, dass 50 Jahre in der Kfz-Branche keine Kleinigkeit seien. Da er selbst in diesem Beruf „mitgefangen“ sei, könne er das nachvollziehen, stellte Szabo humorvoll fest. Und er wisse auch, welch Fleiß und Energie Ulrike Gehrig-Flath und ihre Mitstreiter bei ihrem Einstieg als Geschäftsführer in das Unternehmen haben aufbringen müssen.

Für Betriebe sei es stets wichtig, die Wurzeln ihres Ursprungs vor Ort zu erhalten, stellte Szabo beim Blick auf die nächste Unternehmergeneration fest. So arbeitet im Autohaus Gehrig neben Sohn Fabian auch Ulrike Gehrig-Flaths Tochter Beatrice Grimm in der Buchhaltung der Firma mit.

Im Namen der gesamten Belegschaft des Autohauses Gehrig gratulierte der Geschäftsführende Gesellschafter Joachim Schwind. Dabei gab er auch deren Wunsch auf weiterhin gute Zusammenarbeit an die Jubilarin weiter. Urlrike Gehrig-Flath war ob der Glückwünsche, Ehrung und lobenden Worte sichtlich gerührt. Für sie war es „einfach“ wichtig, ihr Jubiläum mit allen begehen zu können. su

AdUnit Footer_1
AdUnit Mobile_Footer_1