AdUnit Billboard
In der Fußgängerzone - BBV eröffnet kreisweit ersten toni-Infoshop in Tauberbischofsheim / Innerörtliche Erschließung mit Glasfaser nimmt Gestalt an

„Eine erste Anlaufstation für die Bürger“

Lesedauer: 
Eröffnung des ersten toni-Infoshops des Landkreises in Tauberbischofsheim durch BBV-Geschäftsführer Manfred Maschek, Bürgermeisterin Anette Schmidt, Landrat Christoph Schauder und weitere Projektbeteiligte. © Landratsamt/Aylin Wahl

Tauberbischofsheim. Die Ende Juli gemeinsam gestartete Kooperation des Main-Tauber-Kreises, der 18 Städte und Gemeinden und der Breitbandversorgung Deutschland (BBV) für die flächendeckende innerörtliche Erschließung aller Liegenschaften und Gebäude mit der Glasfaser nimmt sichtbar Gestalt an.

AdUnit Mobile_Pos2
AdUnit Content_1

Landrat Christoph Schauder, Bürgermeisterin Anette Schmidt und BBV-Geschäftsführer Manfred Maschek eröffneten am Dienstag in der Fußgängerzone in Tauberbischofsheim (Hauptstraße 44) den ersten toni-Infoshop des Unternehmens im Landkreis. Hier können sich ab sofort alle an der Glasfaser Interessierten über die Bedeutung dieser Zukunftstechnologie, deren Möglichkeiten, die Rahmenbedingungen sowie die angebotenen toni Internet-, Telefonie- und TV-Produkte persönlich aus erster Hand informieren.

„Umweltschonende Glasfasernetze sind die neuen Verkehrswege der Zukunft, die Basis der Digitalisierung und leisten einen wichtigen Beitrag für den Erfolg von Klimaschutzprojekten. Der Glasfaserausbau des gesamten Main-Tauber-Kreises durch die BBV ist daher eine einmalige Chance und ein elementares Zukunftsprojekt für uns alle. Denn es stärkt unsere Wettbewerbsfähigkeit, leistet einen signifikanten Beitrag für die Erhaltung unserer Lebens- und Standortqualität vor Ort und trägt dazu bei, die Unterschiede der Lebensverhältnisse in Stadt und Land zu verringern“, betonte Landrat Christoph Schauder.

„Tauberbischofsheim steht hinter der Glasfaser, und wir freuen uns, dass die BBV ihren ersten toni-Infoshop hier an einem stark frequentierten Standort eröffnet. Aus persönlicher Erfahrung weiß ich, dass sich immer mehr Haushalte und Betriebe auf die Glasfaser freuen. Zudem ist es wichtig, dass unsere Tauberbischofsheimer Bürger hier nun eine erste Anlaufstation für ihre Fragen erhalten“, sagte Bürgermeisterin Anette Schmidt.

AdUnit Mobile_Pos3
AdUnit Content_2

„Wir sind gekommen, um zu bleiben. Für unser langfristig angelegtes Engagement im Main-Tauber-Kreis ist die heutige Ladeneröffnung ein wichtiger Meilenstein. Denn persönliche Kontakte und Gespräche gerade bei der Glasfaser sind durch nichts zu ersetzen. Die Bedeutung lokaler Netzwerke sowie die Präsenz vor Ort sind nicht hoch genug einzuschätzen“, erläuterte BBV-Geschäftsführer Manfred Maschek bei der Eröffnung.

Mit der bisherigen konzentrierten Vermarktung der Glasfaser im Kreis zeigte sich Maschek zufrieden: „Die ersten 15 Prozent der benötigten 13 198 Verträge sind bereits erreicht.“

AdUnit Footer_1
AdUnit Mobile_Footer_1