AdUnit Billboard
Freiwillige Feuerwehr Impfingen - Die Hauptversammlung stand ganz im Zeichen von Wahlen und Beförderungen

Die Weichen für die Zukunft sind gestellt

Von 
ffw
Lesedauer: 

Impfingen. „Der Wandel der Zeit macht auch vor der Feuerwehr nicht halt. Egal ob E-Mobilität oder Photovoltaikanlagen. Es gibt viele neuen Herausforderungen. Dabei ist es wichtig, dass sich die Feuerwehrleute weiterhin aus- und fortbilden“, so Bürgermeisterin Anette Schmidt bei der Jahreshauptversammlung der Freiwilligen Feuerwehr Impfingen.

AdUnit Mobile_Pos2
AdUnit Content_1

Abteilungskommandant Daniel Winkler führte die Herausforderungen während der Coronapandemie an. „Sofern Corona es erlaubte, trafen wir uns zur Sicherstellung der Einsatzfähigkeit – gesellige Zusammenkünfte steckten wir komplett zurück“, so Winkler.

Das Bild zeigt (von links) Mathias Altmann, Daniel Winkler, Anette Schmidt, (zweite Reihe) Oliver Lipski, Philipp Bundschuh, Stefan Lindtner, (dritte Reihe) Gerald Behringer, Daniel Bundschuh, Eileen Bundschuh, Dominik Carle, (hinten) Stefan Dürr, Holger Fünkner und Christoph Hammerich. © Feuerwehr

Schriftführer Mathias Altmann gab einen Einblick in die Aktivitäten der letzten Jahre: Fünf Einsätze, viele Weiter- und Fortbildungen und Arbeitseinsätze. Auch der Kassenbericht von Holger Fünkner für die aktive Wehr ließ sich sehen. Das bestätigte Kassenprüferin Karola Dürr, welche die Entlastung des Vorstands vorschlug, die einstimmig beschlossen wurde. Für die Jugendabteilung gab Manuel Lipski seinen Beitrag ab. Er ging auf die durchgeführte Christbaumaktion und auf einige gesellige Veranstaltungen ein.

Mehr zum Thema

Weihe

Ein Alleskönner für die Wehr

Veröffentlicht
Von
hpw
Mehr erfahren
Auszeichnung

Külsheim: Heiko Wolpert nun Ehrenkommandant

Veröffentlicht
Von
hpw
Mehr erfahren
150 Jahre Freiwillige Feuerwehr Külsheim

Külsheimer Feuerwehr schützt Leben

Veröffentlicht
Mehr erfahren

Die Hauptversammlung stand im Zeichen von Wahlen und Beförderungen. Oliver Lipski wurde zum Oberfeuerwehrmann und Christoph Hammerich zum Hauptfeuerwehrmann befördert, während Fritz Bundschuh in die Alters- und Ehrenabteilung wechselte.

Ebenfalls wurde der Vorstand neu gewählt: Daniel Winkler wurde als Abteilungskommandant einstimmig in seinem Amt bestätigt und Philipp Bundschuh als dessen Stellvertreter einstimmig gewählt. Die beiden früheren stellvertretenden Abteilungskommandanten Daniel Bundschuh und Dominik Carle stellten sich nicht mehr zur Wahl. In den Abteilungsausschuss wurden Christoph Hammerich und Gerald Behringer, Jürgen Landeck und Stefan Dürr, Eileen Bundschuh und Gerald Bertele gewählt.

Die Führung der Kasse wurde wieder einstimmig in die Hände von Holger Fünkner gelegt. Als Kassenprüfer wurden Karola Dürr und Daniel Bundschuh ernannt. Auch der bisherige Schriftführer Mathias Altmann wurde bestätigt.

Bürgermeisterin Anette Schmidt lobte die souveräne und eindeutige Besetzung der Stellen: „Die Weichen für die Zukunft sind gestellt.“ Weiter stellte sie die Einsatzfähigkeit der Feuerwehr in den Fokus: „Es ist wichtig, dass Sie schnell da sind und es ist wichtig, dass Sie gut ausgebildet sind.“

Auch der neue Stadtkommandant Stefan Lindtner stellte sich vor und bewarb anschließend die neue Alarmierungs-App. Sie stelle eine sinnvolle Ergänzung zur Sirene als zusätzliches Alarmierungsmedium dar. Lindtner bedankte sich bei Bürgermeisterin Anette Schmidt für die Kostenübernahme durch die Stadtverwaltung. Ferner warb der Stadtkommandant für die Gründung eines Fördervereins, da sämtliche Einnahmen der Feuerwehr künftig der Umsatzsteuerpflicht unterlägen. „Ich freue mich auf eine konstruktive Zusammenarbeit mit allen Feuerwehrabteilungen“, schloss der Stadtkommandant. ffw

AdUnit Footer_1
AdUnit Mobile_Footer_1