AdUnit Billboard
Pontifikalamt im Freiburger Münster - Erzbischof Stephan Burger führt den Neuen Domkapitular Christoph Neubrand feierlich in sein neues Amt ein

Christoph Neubrand zeigt große Anerkennung für Vorgänger Axel Mehlmann

Von 
pef
Lesedauer: 
Der ehemalige Generalvikar Axel Mehlmann (links) und sein Nachfolger Christoph Neubrand (rechts). © Erzdiözese

Tauberbischofsheim/Freiburg. In Rahmen eines Pontifikalamtes im Freiburger Münster hat Erzbischof Stephan Burger den neuen Generalvikar der Erzdiözese Freiburg, Christoph Neubrand, zum Domkapitular ernannt. Der Erzbischof verband die Aufnahme Neubrands ins Freiburger Metropolitankapitel mit seinem Dank für dessen Bereitschaft, das Amt des Generalvikars zu übernehmen. Auch dankte er im Rahmen der Feier ehemaligen Tauberbischofsheimer Vikar, Monsignore Dr. Axel Mehlmann, der bis 31. August das Amt des Generalvikars innehatte, für seinen Dienst für die Kirche von Freiburg und im Dienst der Erzdiözese.

AdUnit Mobile_Pos2
AdUnit Content_1

Der Freiburger Erzbischof, im Übrigen ebenfalls in der Pfarrei Tauberbischofsheim St. Martin als Vikar aktiv, betonte, dass es „den Mut und den Willen, sich auf einen Erzbischof und seine Gedankenwelt einzulassen“ brauche, um als „zweites Ich“ des Erzbischofs die kirchlichen Belange einer Diözese voranzubringen.

Entscheidend bliebe – für den scheidenden wie für den neuen Generalvikar – „aus dem Vertrauen in Gott zu leben, dass er es ist, der unsere Wege führt und lenkt, dass er der Herr seiner Kirche ist und nicht wir. Wir stehen zwar in seinem Dienst und haben unseren Beitrag zu leisten, aber über das Wesentliche, über Glaube, Hoffnung und Liebe in den Herzen der Menschen sind wir nicht Herren“. Er wünschte dem neuen Generalvikar, dass dieser in seinem neuen Amt „eigene Akzente“ setzen könne und bedankte sich dafür, dass Neubrand seine Fähigkeiten zum Wohl der Erzdiözese einsetzen wolle. Schließlich ginge „es um nichts Geringeres, als um die Verwaltung einer gesamten Erzdiözese und das im Umbruch unserer derzeitigen kirchlichen Situation“.

Christoph Neubrand (geboren 1971) war im Oktober 2019 in sein Amt als Dompfarrer und Stadtdekan von Freiburg eingeführt und zum Ehrendomherren ernannt worden. Zuvor war er von 2008 bis 2019 Dekan des Dekanats Sigmaringen-Meßkirch. Neubrand wurde im Mai 2000 von Erzbischof Oskar Saier zum Priester geweiht und wirkte anschließend als Vikar in Ostrach und Gammertingen. 2005 wurde er Pfarradministrator in St. Peter und Paul Sigmaringen-Laiz und St. Gallus Sigmaringen-Gutenstein und Leiter der Seelsorgeeinheit Laiz-Inzigkofen. Im Mai 2006 wurde er dort Pfarrer, im August 2012 auch für die Pfarreien Mater Dolorosa Engelswies und St. Johannes und Paulus in Vilsingen und im Januar 2015 für die gesamte neugebildete Seelsorgeeinheit Laiz-Leibertingen. Am 1. November 2016 wurde er von Erzbischof Stephan Burger zum Geistlichen Rat ad honorem ernannt.

AdUnit Mobile_Pos3
AdUnit Content_2

Monsignore Dr. Axel Mehlmann war seit 1. Februar 2015 Generalvikar der Erzdiözese Freiburg. Der gebürtige Heidelberger war nach dem Studium der katholischen Theologie in Freiburg und Tübingen 1971 durch Erzbischof Hermann Schäufele zum Priester geweiht worden. Als Kaplan war er in Pforzheim, Tauberbischofsheim und Freiburg tätig. Von 1977 bis 1981 war er Wissenschaftlicher Mitarbeiter am Dogmatischen Seminar der Theologischen Fakultät der Universität Freiburg, anschließend bis 1989 Studentenpfarrer der Katholischen Hochschulgemeinde in Freiburg. Eine zweijährige Studien- und Forschungsphase schloss er 1991 mit der Promotion zum Doktor der Theologie an der Universität Freiburg ab.

Von 1991 bis 1997 war er Pfarrer der Pfarrei St. Dionysius in Bammental, anschließend bis 2003 Regionaldekan der Region Rhein-Neckar und Pfarrer in Ilvesheim. Des Weiteren wirkte Dr. Mehlmann als Dozent für Dogmatische Theologie am Theologischen Institut der Universität Mannheim, als Moderator des Priesterrats der Erzdiözese Freiburg sowie als Vorsitzender der Arbeitsgemeinschaft der Priesterräte Deutschlands.

Von 2003 bis 2015 hatte Mehlmann die Abteilung Schulen und Hochschulen im Erzbischöflichen Ordinariat und das Institut für Religionspädagogik der Erzdiözese Freiburg geleitet. pef

AdUnit Footer_1
AdUnit Mobile_Footer_1