AdUnit Billboard
Christi Himmelfahrt - Gottesdienst in Hof Steinbach

Auf Spuren Gottes achten

Von 
bk
Lesedauer: 

Tauberbischofsheim. Dekan Gerhard Hauk freute sich, dass am Feiertag Christi Himmelfahrt so viele Christen, darunter auch viele Kinder, zur Kapelle in Hof Steinbach gekommen waren. Einzelne Pilgergruppen waren von Tauberbischofsheim, Dittigheim und Distelhausen zum Hof Steinbach gepilgert und zogen unter den Klängen der Musikkapelle zum Gottesdienstplatz.

AdUnit Mobile_Pos2
AdUnit Content_1

In seinen Predigtworten machte Pfarrer Hauk deutlich, dass Gott auch heute noch seine Spuren hinterlasse. In der Natur ließen sie sich finden, „aber auch dort, wo Menschen sich in Liebe begegnen, versöhnen, zusammenhalten, Gottesdienst feiern“. Auch wenn viele heute beim Wort „Kirche“ ins „lamentieren“ kämen, sah Dekan Hauk vielmehr die Notwendigkeit, die Freude der Jünger von damals – bei allem, was heute ungut in der Kirche laufe – mehr in den Mittelpunkt zu stellen. Gott zeige sich unabhängig von Strukturen.

„Die Freude aus dem Glauben sollte ansteckend sein. Kinder, Jugendliche und Erwachsene müssen sich gegenseitig auf die Spuren Gottes aufmerksam machen“, so Hauk. Der Gottesdienst in Hof Steinbach solle für die „Fußabdrücke Gottes“ am Tag Christi Himmelfahrt sensibilisieren. Der Dekan band die vielen Kinder gestalterisch in den Gottesdienst mit ein, der musikalisch wieder durch die Musikkapelle Distelhausen unter Leitung von Stephan Schmidt gestaltet wurde. Besonderer Dank ging auch an Anneliese und Theo Zegowitz (Hof Steinbach) und alle Helferinnen und Helfer. bk

AdUnit Footer_1
AdUnit Mobile_Footer_1