AdUnit Billboard
Kultursommer

Alphornbläser verzauberten ihre Zuhörer

Ensemble begeisterte bei Konzert im Klostergarten

Von 
thj
Lesedauer: 
Die Alphornbläser traten im Rahmen des Kultursommers im Klostergarten auf. © M. Just

Tauberbischofsheim. Trotz drückender Hitze kamen nahezu 50 Zuhörer in den Tauberbischofsheimer Klostergarten, um die im Rahmen des Kultursommers auf der Sommerbühne aufspielenden Alphornbläser zu hören.

AdUnit Mobile_Pos2
AdUnit Content_1

In einem kurzweiligen Programm boten die Bläser einen Streifzug durch die Alphornmusik – vom einfachen, klassischen Ruf über nahezu sinfonisch klingende Stücke bis zu moderner, jüngeren Literatur.

Die Stücke wurden von Thomas Just vorgestellt, der auch Interessantes zur Geschichte und Entwicklung des Alphorns vortrug.

Mehr zum Thema

Ursache unklar

17 Kühe sterben bei Großbrand

Veröffentlicht
Mehr erfahren
Feuer in landwirtschaftlichem Anwesen

Bei Großbrand in Ochsenfurt sterben 17 Kühe

Veröffentlicht
Von
Fabian Greulich
Mehr erfahren
23./24. Juli

„Dure Festival“ vereint verschiedene Musikstile

Veröffentlicht
Von
T.S.A.R.GCircus,Bieberehren,
Mehr erfahren

Besonderen Anklang fand ein Stück aus einem Konzertprogramm für Alphornformationen von Andreas Frey. Bruno Fahrmeier trug daraus das Gedicht „Gefunden“ von Johann Wolfgang Goethe vor, das mit einer Alphornmelodie unterlegt wurde.

Nach etwa einer Stunde kamen die mit viel Beifall bedachten Musiker trotz hereinbrechender Dunkelheit nicht ohne eine Zugabe davon.

Das Stück „Ruf der Freundschaft“ von Gerhard Veit schlug dazu nochmals eine Brücke zwischen den Bläsern und ihrem Publikum. thj

AdUnit Footer_1
AdUnit Mobile_Footer_1