AdUnit Billboard
Jugendfreizeit in Weißloch - 28 Jugendliche verbrachten erlebnisreiche Tage im Schwarzwald

„Soundtrack fürs Leben“ lautete das Motto

Von 
Elias Hambrecht
Lesedauer: 
28 Jugendliche aus Großeicholzheim, Rittersbach, Seckach, Waldhausen, Kleineicholzheim und Neckarburken verbrachten einige erlebnisreiche Tage im Evangelischen Freizeitheim Weißloch in Sankt Georgen im Schwarzwald. © Hambrecht

Seckach. 28 Jugendliche aus Großeicholzheim, Rittersbach, Seckach, Waldhausen, Kleineicholzheim und Neckarburken verbrachten vom 24. bis 31. August einige erlebnisreiche Tage im Evangelischen Freizeitheim Weißloch in Sankt Georgen im Schwarzwald. Die Woche stand unter dem Motto „Soundtrack fürs Leben“.

AdUnit Mobile_Pos2
AdUnit Content_1

Nach der Ankunft bezogen die Teilnehmer ihre Zimmer und machten sich dann auf den Weg zu einem Spaziergang durch den Wald, der das wunderschön gelegene Haus umgibt. Dabei wurden einige Kennenlernspiele gespielt. Abends gab es dann – wie jeden Tag – ein leckeres Essen, das Günter und Klaus zubereitet haben.

Jeden Morgen konnten sich die Jugendlichen aussuchen, ob sie um 8 Uhr zum Frühsport oder zum Morgenlob gehen – oder noch ein bisschen länger schlafen wollten.

Nach dem Frühstück waren dann alle beim Morgenprogramm zusammen. Dabei wurde von jeweils einem Mitarbeiter ein Lied zu den Themen „Vertrauen“, „Freiheit“ und „Gott begegnen“ genauer vorgestellt und anschließend in Kleingruppen besprochen. Das Nachmittagsprogramm bestand aus verschiedenen Workshops, darunter Holzarbeiten, Batiken, Sticken, Badminton oder Tischtennis. Oder es wurde einfach miteinander gespielt.

AdUnit Mobile_Pos3
AdUnit Content_2

Kurzweiliger Tagesrückblick

Jeden Abend gab es die „Tagesschau“, einen kurzweiligen Tagesrückblick mit Bildern, moderiert von Lukas, und danach folgte das Abendprogramm, beispielsweise ein Quiz, ein Vortrag zum Thema „Digitale Vernetzung“, ein Schwarzwald-Abend, eine „60-Minuten-Wette“, bei der zwei Teams innerhalb von einer Stunde verschiedene kreative und lustige Aufgaben erledigen musste, oder ein Nachtgeländespiel. Zum Abschluss eines jeden Tages trafen sich alle Teilnehmer im Dachgeschoss zur Abendandacht, bei der gesungen, gebetet und Gott für den Tag gedankt wurde.

Am Donnerstag stand ein Ausflug zur Sommerrodelbahn nach Gutach auf dem Programm. Dazu wanderte die Gruppe zuerst zum Bahnhof nach St. Georgen und fuhr dann mit dem Zug weiter.

Am Samstag war der „Tag der Teilnehmer“. Dabei durften die Jugendlichen den ganzen Tag planen und gestalten – inklusive „Mittagessen kochen“.

Nachmittags wurden Muffins gebacken – und abends gespielt. Zum Abschluss wurde das Engagement der Mitarbeiter Ingolf, Lukas, Franzi N., Dorothea und Franzi F. gewürdigt – und natürlich das Küchenteam. Elias Hambrecht

AdUnit Mobile_Pos4
AdUnit Content_3
AdUnit Footer_1
AdUnit Mobile_Footer_1