AdUnit Billboard
Jahreshauptversammlung - Neuwahlen waren einstimmig / Förderverein gegründet

Rudi Kipphan bleibt Vorsitzender des FC Zimmern

Von 
L.M
Lesedauer: 
Andreas Bechtold wurde nach 20 Jahren als stellvertretender Vorsitzender verabschiedet und zum neuen Vorsitzenden des Fördervereins ernannt. © Merkle

Zimmern. Kreisübergreifend macht sich auch beim FC Zimmern trotz guter Nachwuchsarbeit das mangelnde Spielerpotenzial im Bereich der A-Junioren mehr und mehr bemerkbar. Wie Jugendleiter Jochen Kolb im Rahmen der Jahreshauptversammlung im vereinseigenen Sportheim mitteilte, sei man mittlerweile so weit, dass man mit den Nachbarkreisen Mosbach und Tauberbischofsheim eine Staffel bildet, es aber selbst da problematisch sei, über zehn Mannschaftsmeldungen zu kommen.

AdUnit Mobile_Pos2
AdUnit Content_1

Neun Junioren aktiv

In diversen Spielgemeinschaften seien derzeit neun Junioren des FCZ in umliegenden Vereinen aktiv. Erfreulich dabei sei, dass zwei Junioren zwischenzeitlich in die Seniorenmannschaften gewechselt seien. Im Beisein von Bürgermeister Thomas Ludwig und Ortsvorsteher Siegfried Barth dankte Rudi Kipphan in seiner Funktion als Vorsitzender den Jugendbetreuern für ihre zukunftsweisende Arbeit und besonders allen Förderern und Mitglieder für ihren Einsatz im Interesse des Vereins und der örtlichen Gemeinschaft.

Die Ergebnisse der Neuwahlen

Zum Vorsitzenden wurde erneut Rudi Kipphan ernannt.

Sein Stellvertreter wird Jürgen Grimm.

Zum Schriftführer wurde Steffen Kreutzer gewählt.

Birgit Ackermann wurde im Amt der Kassenwartin bestätigt.

In den Spielausschuss wurden Mathias Mieth, Hendrik Baur und Pius Ackermann gewählt.

Revisoren sind Rainer Schaffer und Anika Götz.

Ewald Kolb und Franz Schleier wurden zu den Platzkassiers ernannt.

Der Jugendleiter bleibt Jochen Kolb. L.M.

Er vergaß auch nicht die Gemeinde mit Bürgermeister Thomas Ludwig an der Spitze wegen der Sportförderung und dem Engagement zugunsten eines gesellschaftlichen Zusammenhalts. Nach der Verlesung des letztjährigen Protokolls der Jahreshauptversammlung durch Schriftführer Steffen Kreutzer resümierte der Vorsitzende das Vereinsgeschehen und die Aktivitäten im zurückliegenden Berichtszeitraum. Zuvor aber musste er Andreas Bechtold nach 20 Jahres als stellvertretender Vorsitzender aus seinem Ehrenamt verabschieden. Auf eigenen Wunsch legte dieser sein Amt nieder, um als Vorsitzender für den im Anschluss der Versammlung neu gegründeten Förderverein tätig zu sein.

Vorsitzender Rudi Kipphan dankte Bechtold für die harmonische Zusammenarbeit und überreichte ihm einen Präsentgutschein. Weiter wurde daran erinnert, dass Anhänger des FC Zimmern an der „REWE-Aktion: Scheine für Vereine“ – hauptsächlich beim Nahkauf Hovemann – mitgemacht hatten und dabei 3220 Scheine gesammelt hatten. Damit hatte man einen dementsprechenden Betrag zusammen, für den man Sportgeräte vom Hersteller Sport-Thieme erhielt.

AdUnit Mobile_Pos3
AdUnit Content_2

Zudem hatte der Geschäftsführer der Osterburkener Firma HDAO, Mario Hermes, 20 Übungsbälle übergeben, sich an der neuen Flutlichtinstallation beteiligt und der Jugendabteilung ein langes Wochenende mit der Fußballfabrik Ingo Anderbrügge gespendet. Besonders erfreut sei man, so Kipphan weiter, dass das Sportheim fertig gestellt sei und man so nun erstmals wieder eine Versammlung abhalten könne und man zudem den Aufstieg der 1. Mannschaft in die A-Klasse feiern konnte.

Weiter erinnerte er an das Maifest, Sportfest und an die Vorbereitungen zum 60-jährigen Vereinsbestehen 2019, ehe Corona das Vereinsgeschehen lahmlegte. Dass man als FC Zimmern trotzdem überlebte, war der großzügigen Unterstützung von der TSG Hoffenheim mit der Aktion „Hoffe hilft“, der Volksbank Mosbach, heimischen Firmen, den Zuwendungen zahlreicher Spender und Gönner sowie einem vorausschauenden Wirtschaften mit der Vereinskasse zu verdanken.

Neue Homepage

Unter der Adresse www.fczimmern.de verfüge man seit kurzem über einen neuen Internet Auftritt. Renovierungs- und Erhaltungsmaßnahmen, die Fertigstellung der Flutlichtanlage, die schwierigen Planungen für eine Ausschankgenehmigung im Sportheim, Trainingsplatz und das leidige Thema „Parkplatz“ beschäftigte den Vorstand zudem.

In Vertretung des Spielausschussvorsitzenden Mathias Mieth informierte Steffen Kreutzer über das gute Abschneiden der 1. Mannschaft in der A-Klasse. Birgit Ackermann berichtete im Anschluss über einen zufriedenstellenden Kassenstand. Die Mitglieder erteiltem dem Vorstand einstimmig Entlastung. Die anschließenden Neuwahlen zum Vorstand brachten unter der Leitung von Bürgermeister Thomas Ludwig ein einstimmiges Ergebnis.

AdUnit Mobile_Pos4
AdUnit Content_3

Bevor der neue Förderverein unter der Führung von Andreas Bechtold gegründet wurde, dankten sowohl der Bürgermeister als auch der Ortsvorsteher den Verantwortlichen des FC Zimmern für ihre ehrenamtliche Arbeit im Interesse der gesamten örtlichen Gemeinschaft. L.M

AdUnit Footer_1
AdUnit Mobile_Footer_1