AdUnit Billboard
100 Jahre SV Großeicholzheim

Fester Faktor in der Kommune

161 verdiente Mitglieder im Rahmen einer Feierstunde ausgezeichnet

Von 
Liane Merkle
Lesedauer: 
Die Geehrten mit den Offiziellen. © Liane Merkle

Großeicholzheim. Zwar musste der Ehrungsabend zum 100. Geburtstag des SV Großeicholzheim dreimal verschoben werden. Doch dafür wurden die Verantwortlichen um den Vorsitzenden Christoph Leppla mit Kaiserwetter beim Festbankett, musikalisch umrahmt durch die Männergesangvereine Großeicholzheim und Auerbach belohnt.

AdUnit Mobile_Pos2
AdUnit Content_1

Ein weiterer Vorteil dieser Outdoor-Party wurde deutlich, als die Ehrungen von 161 Personen angekündigt wurden. Durchdacht hatte man sich von Vereinsseite auf diese Ehrungen konzentriert und die Chronik in einem Buch festgehalten.

Christoph Leppla fasste die Zeit seit der Gründung knapp zusammen: „100 Jahre SVG, das sind Herzblut und Schweiß auf und neben den Spielfeldern, die Entwicklung vom Fußballverein ohne Sportplatz zum Mehrspartenverein mit einem Sportangebot für alle Altersgruppen und verschiedene Interessen, einem großzügigen Sportgelände mit der notwendigen Infrastruktur. Es gab Siege zu feiern und Niederlagen zu verdauen, Abteilungen wie Tennis, Radsport, Gymnastik und Volleyball wurden integriert und schrieben ihre eigenen Erfolgsgeschichten unter dem Dach des SVG.“

Genaueres über die Historie erfuhr man von Bürgermeister Ludwig, der die jungen Gründer des SVG in der Walpurgisnacht 1921 wie folgt beschrieb: „Sie hatten nichts, aber sie bissen sich auch den widrigsten Umständen zum Trotz durch.“

Landrat Dr. Achim Brötel ergänzte: „Der SV hat sich längst zu einem festen, gar nicht mehr wegzudenkenden Faktor in Großeicholzheim entwickelt. Ich will in diesem Zusammenhang nur etwa an die Wiederbelebung der für längere Zeit eingeschlafenen fastnachtlichen Tradition im Ort erinnern, aus der inzwischen sogar ein eigenständiger Fastnachtsverein hervorgegangen ist. Ich finde es jedenfalls schon beeindruckend, was Sie alles leisten. Fast 450 Mitglieder in allen Altersklassen sorgen dabei für unglaublich viel Bewegung in einem klassischen Mehrspartenverein.“

Sportplakette übergeben

Bürgermeister Thomas Ludwig hatte die Ehre, dem SVG und seinem Vorsitzenden Leppla die schwergewichtige Sportplakette des Bundespräsidenten Walter Steinmeier als Auszeichnung für die in mindestens 100 Jahren erworbenen Verdienste um den Sport zu überreichen. Diese hatte er bereits im Mai vergangenen Jahres vom Ministerium für Kultur, Jugend und Sport mit dem Auftrag erhalten, sie dem Jubelverein in einem würdigen Rahmen samt Urkunde zu überreichen.

Jürgen Galm, selbst im SV Großeicholzheim groß geworden, hat unzählige Anekdoten selbst erlebt und keine einzige davon vergessen. Zusammen mit Horst Saling überreichte er Urkunden und Plaketten des DFB, des BFV sowie des Fußballkreises.

Als Vertreterin des Main-Neckar Turngaus und des Badischen Turnerbundes beglückwünschte Roswitha Hajek den SVG zu seinem Geburtstag und die Damengymnastik zum 52. Geburtstag und zu drei ausgebildeten Gymnastik-Gruppen mit einem 200 Euro-Bildungsgutschein und der Urkunde des Badischen Turnerbundes.

Ingolf Stromberger als Gemeindepfarrer und auch Jugendtrainer zog in seinen Grußworten Parallelen zwischen der Zielsetzung von Sportverein und Kirchengemeinde, die beide den Menschen guttun, sie lehren, mit Niederlagen umzugehen und erfolgreich die Teamarbeit vorleben.

Und dann kam der bereits angekündigte Gewaltmarsch durch 161 zu Ehrende, deren langjährige Treue zum SV Großeicholzheim mit einem SVG-Jahrhundertglas, einer Urkunde und einer Buchchronik gewürdigt wurde.

Seit 20 und mehr Jahren: Roswitha Aumüller, Christopher Bangert, Ilona Baumbusch, Jochen Becker, Rita Bischoff, Sabine Bischoffberger, Klaudia Blatz, Silvia Diener-Galm, Jürgen Döring, Uwe Dörzbacher, Elke Eberle, Gerof Eberle, Uwe Eberle, Edwin Egolf, Uwe Fabrig, Irene Friedle, Martina Giese-Deßner, Elke Gramlich, Harald Gramlich, Margit Günzel, Herbert Haber, Lars Heltewig, Adelheid Hofmann, Jörg Hofmann, Alexander Imhof, Anna Imhof, Oskar Imhof, Martin Kast, Björn Kegelmann, Tobias Kehl, Erika Keller, Irmgard Kipphan, Hagen Koch, Markus Kreutzer, Jochen Kritz, Florian Leppla, Markus Majer, Kai Malcher, Rainer Maus, Volker May, Matthias, Mayer, Thomas Neureiter, Larissa Permann, Jan Pols, Silvana Rinklin, Werner Scheidle, Martina Schell, Ellen Scheuermann, Heike Siebert, Rudolf Siegrist, Martin Sommer, Susanne Stoll, Karl Thomaier, Marianne Thomaier, Ute Troißler, Simone Trunk, Jasmin Weiß, Rosa Wolf und Ralf Zilling.

Über 30 Jahre dabei

Seit 30 Jahren und mehr: Heiko Aumüller, Markus Bangert, Regina Bangert, Roland Bangert, Marliese Baumbusch, Iris Bronner, Nils Eberle, Roland Eberle, Rolf Eberle, Roswitha Eberle, Timo Eberle, Silke Eiffler, Hans-Georg Galm, Liesel Galm, Marion Galm, Michael Galm, Rainer Gehrig, Ellen Gimber, Josef Gimber, Hermann Göring, Dieter Gramlich, Jürgen Grimm, Angelika Hahn, Irene Hauser, Frank Heilig, Roswitha Hockwin, Roland Hodel, Ute Hodel, Irmgard Hofmann, Jens Hofmann, Ralf Hofmann, Torsten Hofmann, Michael Huber, Irmgard Hufnagel, Gertrud Kegelmann, Martin Kloss, Margarete Knapp, Annemarie Lehner, Margot Martin, Tobias Mayer, Gritta Meinert, Dominik Melzer, Rainer Morsch, Angelika Müller, Manfred Müller, Reiner Müller, Bettina Muth-Müller, Irene Neureiter, Jutta Reinalter, Karl-Heinz Reitter, Ralf Rohm, Traudel Roos, Erhard Saffrich, Heiko Saffrich, Karl Saffrich, Ralf Schmitt, Elisabeth Schütte, Brigitte Seifert, Harald Seifert, Thomas Sommer, Elke Stromer, Monika Thomaier, Günther Weis, Joachim Weiß, Thomas Wetterauer, Margarete Winkler, Christian Wolf, Gerd Zischeck und Udo Zischeck.

Seit 40 Jahren und mehr: Uwe Baumbusch, Fritz Diener, Günter Diener, Erika Fabrig, Ursula Farrenkopf, Edwin Fehr, Helmut Feil, Gerhard Haußamen, Erich Hayn, Hermann Heiberger, Winfried Heltewig, Herbert Hodel, Bernhard Huber, Jakob Huber, Volker Hufnagel, Martin Kautzmann, Karin Kegelmann, Kloss Reinhard, Kurt Kreutzer, Karlfried Leist, Werner Martin, Elke Mayer, Karlheinz Pahl, Karl-Heinz Pfaff, Franz Salopek, Roland Salopek, Wolfgang Schell, Günter Schmitt-Haber, Jürgen Siegrist, Emil Thomaier, Karl-Heinz Vogt, Reiner Wetterauer und Oskar Wiedemann.

AdUnit Footer_1
AdUnit Mobile_Footer_1