Dorfladen Rosenberg Verspätetes Eröffnungsgeschenk

Von 
F
Lesedauer: 

Rosenberg. Die Vertreterinnen der katholischen Kirchengemeinde St. Karl Borromäus und der evangelischen Kirchengemeinde Rosenberg-Sindolsheim überreichten Bürgermeister Ralph Matousek stellvertretend für das Team des Dorfladens Rosenberg zwei Präsente zur Einweihung des Ladens. Durch die derzeitige Corona-Pandemie musste die Feier zur Eröffnung ausfallen, weshalb das Gemeindeoberhaupt die Präsente nun erst entgegen nahm.

„Schlagwortwolke“ erstellt

AdUnit urban-intext1

Zum einen hat die katholische Kirchengemeinde überlegt, was den Dorfladen ausmacht und dies in einer „Schlagwortwolke“ zusammengestellt, die von Dorothea Kress übergeben wurde. Bald wird in den Laden auch die Post einziehen, was einen zusätzlichen Mehrwert bietet.

Als Vertreterinnen der Kirchengemeinden freut man sich über die gute Zusammenarbeit und wünscht dem Dorfladen, dass er mit tatkräftigen Mitarbeitern, engagierten Helfern und guter Kundschaft gesegnet wird und dass Gottes Segen in und um ihn herum wirke.

Holzkreuz überreicht

Als sinnbildliches Zeichen dafür hat Pfarrerin Nicole Bereswill ein Kreuz mitgebracht. Es wurde in Sindolsheim gefertigt und soll nun seinen Platz im Dorfladen haben. F